Best of Germany: Kaiserschmarrn, Kernöul und … Kantone?

Wenn man sich auf einen Auslandsaufenthalt begibt, sind Vorurteile meist nicht weit. Checkerin Alexandra verbrachte fünf Monate in Deutschland und erzählt euch ihr Best of Germany.

„Die reden Schwäbisch, das gefällt dir sicher nicht”, war eine der ersten Reaktionen auf die Bekanntgabe meines „Auslands”-Aufenthaltes. Auch wenn ich diese negative Einstellung nicht teilte, war ich ab da doch sehr gespannt auf die sprachlichen Eigenheiten der angeblich doch so perfekt Deutsch sprechenden Deutschen. Schwäbisch war dem Österreichischen dann eigentlich schon ein wenig ähnlich, aber eben „bissle andersch, luschtiger”. Da hab ich dann doch manchmal lachen müssen – und andere mussten das auch: „Wenn die Österreicherin deinen
Dialekt witzig findet, hast du verloren.”

„Och is das süß“

Die Einstellungen zum österreichischen Dialekt gehen in zwei Richtungen. Da ist einerseits die „Och is das
süß”-Fraktion und dann die, die sich fragt, ob wir eigentlich eigene Filme in „unserer” Sprache haben. Da wird man schnell gefragt, ob man eigentlich „auch ein richtiges tz sagen kann”. Die Sache ist dann eben die, dass ich schon „ein richtiges tz” aussprechen kann, der/die Deutsche aber kein richtiges „Kernöul”. Und geht es um Sprachliches, muss eines gesagt werden: Weißweinschorle ist mein persönliches Unwort des Jahres.

Wo liegt dieses Österreich mit seinen Kantonen?

Mit Österreich verbinden die Deutschen vor allem Schihütten und Kaiserschmarrn. Damit ist das Land dann aber auch schon ausgefüllt, denn so groß ist Österreich ja gar nicht. Das von jemandem zu hören, der Österreich mit der Schweiz verwechselt, ist dann allerdings schon ein wenig bitter. Jaja, Bundesländer, Kantone … Wie war das noch mal? Sei trotzdem verziehen. Denn ich habe wirklich keinen einzigen Deutschen getroffen, der alle 16 Bundesländer aufzählen konnte. Nur, dass Mallorca Nummer 17 ist, das wussten alle.

Fahren steirische Autos mit Kernöl?

Dass in Deutschland viel Bier getrunken wird, war mir bereits vor meiner Reise bekannt. Dass das auch schon fürs späte Frühstück gilt, nicht: Aber so isst man in Bayern eben „Weißwurst-Frühstück” – gewöhnungsbedürftig, aber akzeptabel. Nicht akzeptabel ist hingegen die Tatsache, dass sich Deutsche unter einem Buschenschank überhaupt nichts vorstellen können. Dafür fehlt ihnen ja schon alleine das Vokabular, das Wort „Jause” ist gänzlich unbekannt. Ich muss zugeben, dass ich deswegen auch an meinen Erklärungsversuchen gescheitert bin, denn was bitte sind „Gsölchts” und „Vahockat” auf Hochdeutsch? Den wirklichen Kulinarikschock habe ich allerdings ein anderes Mal erlebt, als ich gefragt wurde, ob wir „Kernöl ins Auto machen”. Ich habe daraufhin eine Hilfsaktion gestartet und begonnen, Kernöl-Kostproben zu verteilen – von Deutschland bis nach Schweden.

ALEXANDRA POLIČ

Beitragsbild: demarcomedia/Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 17-jährige Berni und schlägt diesmal ein paar Räder im (Frühlings-)Schnee. Was ihr sonst noch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Du bist zwischen 14 und 21 Jahre alt und hast eine super Idee? Dann kannst du sie beim 10. Jubiläum mit proAct vielleicht in die Tat…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Für den April lockt euch Let’s Go, Graz! ins Freie und ruft zum Active Friday auf. Aber auch die Tour Around Graz sollte ziemlich…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 17-jährige Berni und nimmt euch mit in den Stall zu Garfield und den Kälbchen. Was ihr sonst noch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit einer speziellen checkit-Frühlingsaktion könnt ihr euch auf dem Salzstiegl so richtig auspowern, denn ab 16. April ist dort Action…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Ja, es gibt ein Leben abseits aller Screens. Es spielt sich exakt zwischen Himmel und Erde ab – und ist atemberaubend! Unsere…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 17-jährige Berni und betätigt sich heute als Kunstfälscherin. Was ihr sonst noch einfällt, um den…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Ludovico feiert in diesem Jahr den 35. Geburtstag – und wir dürfen Spiele verlosen! Viel ist seit der Gründung passiert, vom ersten,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 17-jährige Berni und stellt dir heute ihren Lieblingssport vor. Vielleicht hast auch du einen coolen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Spiele(n) mit Verantwortung: Umweltspiele sind auf dem Vormarsch, es gibt tolle zu entdecken. Ludovico stellt ein paar spannende für euch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter