Best of Germany: Kaiserschmarrn, Kernöul und … Kantone?

Wenn man sich auf einen Auslandsaufenthalt begibt, sind Vorurteile meist nicht weit. Checkerin Alexandra verbrachte fünf Monate in Deutschland und erzählt euch ihr Best of Germany.

„Die reden Schwäbisch, das gefällt dir sicher nicht”, war eine der ersten Reaktionen auf die Bekanntgabe meines „Auslands”-Aufenthaltes. Auch wenn ich diese negative Einstellung nicht teilte, war ich ab da doch sehr gespannt auf die sprachlichen Eigenheiten der angeblich doch so perfekt Deutsch sprechenden Deutschen. Schwäbisch war dem Österreichischen dann eigentlich schon ein wenig ähnlich, aber eben „bissle andersch, luschtiger”. Da hab ich dann doch manchmal lachen müssen – und andere mussten das auch: „Wenn die Österreicherin deinen
Dialekt witzig findet, hast du verloren.”

„Och is das süß“

Die Einstellungen zum österreichischen Dialekt gehen in zwei Richtungen. Da ist einerseits die „Och is das
süß”-Fraktion und dann die, die sich fragt, ob wir eigentlich eigene Filme in „unserer” Sprache haben. Da wird man schnell gefragt, ob man eigentlich „auch ein richtiges tz sagen kann”. Die Sache ist dann eben die, dass ich schon „ein richtiges tz” aussprechen kann, der/die Deutsche aber kein richtiges „Kernöul”. Und geht es um Sprachliches, muss eines gesagt werden: Weißweinschorle ist mein persönliches Unwort des Jahres.

Wo liegt dieses Österreich mit seinen Kantonen?

Mit Österreich verbinden die Deutschen vor allem Schihütten und Kaiserschmarrn. Damit ist das Land dann aber auch schon ausgefüllt, denn so groß ist Österreich ja gar nicht. Das von jemandem zu hören, der Österreich mit der Schweiz verwechselt, ist dann allerdings schon ein wenig bitter. Jaja, Bundesländer, Kantone … Wie war das noch mal? Sei trotzdem verziehen. Denn ich habe wirklich keinen einzigen Deutschen getroffen, der alle 16 Bundesländer aufzählen konnte. Nur, dass Mallorca Nummer 17 ist, das wussten alle.

Fahren steirische Autos mit Kernöl?

Dass in Deutschland viel Bier getrunken wird, war mir bereits vor meiner Reise bekannt. Dass das auch schon fürs späte Frühstück gilt, nicht: Aber so isst man in Bayern eben „Weißwurst-Frühstück” – gewöhnungsbedürftig, aber akzeptabel. Nicht akzeptabel ist hingegen die Tatsache, dass sich Deutsche unter einem Buschenschank überhaupt nichts vorstellen können. Dafür fehlt ihnen ja schon alleine das Vokabular, das Wort „Jause” ist gänzlich unbekannt. Ich muss zugeben, dass ich deswegen auch an meinen Erklärungsversuchen gescheitert bin, denn was bitte sind „Gsölchts” und „Vahockat” auf Hochdeutsch? Den wirklichen Kulinarikschock habe ich allerdings ein anderes Mal erlebt, als ich gefragt wurde, ob wir „Kernöl ins Auto machen”. Ich habe daraufhin eine Hilfsaktion gestartet und begonnen, Kernöl-Kostproben zu verteilen – von Deutschland bis nach Schweden.

ALEXANDRA POLIČ

Beitragsbild: demarcomedia/Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

checkit.jugendmagazin zum Blättern – digital durchblättern oder Papier rascheln hören. Im neuen gedruckten…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Es ist soweit: Venicraft, Chaosflo44, Krappi und viele andere Youtube-Stars erobern am 22. Oktober die steirische Landeshauptstadt. Grund…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Herbstbeginn ist nicht nur Schulbeginn, sondern auch Kick-off für die schooledition. Du kannst gemeinsam mit deiner Klasse gewinnen! Gut,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Welt retten: Ist das eine unerfüllbare Mission, so ganz ohne Superheldenfähigkeiten? Ilona und Marek haben eine Lösung gefunden.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Zwei Grazer Mädels, 12 und 13, spielen im Österreichischen Badminton-Kader und erzählen von ihrer Sportleidenschaft. „Ich habe mit…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Alle, die am 15. Oktober zur Nationalratswahl zum ersten Mal ein Wahllokal betreten, bekommen davor Informationen rund um dieses…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Schweden geigen im Oktober in Graz auf: Wir verlosen Tickets und sprachen vorab mit Sänger Adam Olenius über die lange Pause zu Hause.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Zivildienst kann man auch im Ausland leisten und dort anderen Menschen helfen. Wie Luca in Dänemark: Er erklärt uns im Interview…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Berufsluft schnuppern einmal anders: Komm zur checkit-Expedition Traumjob. Steirische Spitzenbetriebe öffnen ihre Tore und lassen dich…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Am 18. November starten die Broilers mit ihrem neuen Album in Graz. Wir haben vorab Sänger Sammy Amara zum Interview gebeten. Gibt es für…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter