Clever und fair „shoppen“: Second Hand, Upcycling & Co.

Es gibt Möglichkeiten, den Konsumwahn zu stoppen. Jede/r kann zum Beispiel sehr clever und fair zu „neuer“ Kleidung kommen, denn Second Hand, Upcycling & Co. machen es möglich.

Ihr Gammel-Image haben Second-Hand-Läden längst abgelegt. Flohmärkte und Tauschbörsen liegen im Trend und Liebhaber/innen ausgefallener Stücke wissen: Wer auf Vintage setzt, ist am Puls der Zeit.

orig_wokandapixpixabay_

Foto: pixabay/Wokandapix

Second Hand: Julia Roberts tut es und Kate Moss sowieso: Die prominenten Star- und Stilikonen sind bekennende Trägerinnen von Alttextilien. Vintage ist also echt hip. Gut, dass die Auswahl an Second-Hand-Shops groß wie noch nie ist. Wer bei „Carla“ oder „Humana“ nicht fündig wird, kann im Internet nach abgelegten Schätzchen stöbern und alte Klassiker zu Spottpreisen ergattern.

Abseits der virtuellen Welt bieten viele Läden eine breite Palette kaum getragener Kleidung und edler Raritäten.

Flohmärkte: Sie haben sich zu begehrten Events entwickelt. Toll! Denn nicht nur der Lebenszyklus von Textilien wird verlängert, indem die Kleidung aufgewertet und in den Konsum-Kreislauf zurückgebracht wird. Hier kann man sein Gewand zu Kohle machen und super Schnäppchen ergattern. Das Beste: Man schont nicht nur das Geldbörsel, sondern auch die Umwelt.

Doppelt gemoppelt – Kleidertausch: Kleidertausch- oder Swap-Partys sind eine ideale Gelegenheit, einst geliebten Stücken ein neues Zuhause zu geben und seine Lust an Neuem zu befriedigen. Der Konsumzwang wird gegen die Freude am Teilen, Verschenken oder Eintauschen eingetauscht. Unter dem Motto „Schone die Umwelt und dein Börserl“ veranstaltet die LOGO! JUGEND.INFO zwei Mal jährlich eine Kleidertauschparty. Als Special ist eine Modedesignerin vor Ort, die zeigt, wie man alte Klamotten aufpeppt (siehe Upcycling!).

orig_quinntheislander_pibxabay

Foto: pixabay.com/quinntheislander

Upcycling: ein Hut aus einem Kaffeesack? Upcycling ist – so wie Recycling – eine Art der Müllvermeidung. Beim Upcycling dient Abfall als Material für die Schaffung neuer Produkte, also auch Kleidung. Aus Fahrradschläuchen wird Schmuck, aus Bowlingpins Kegelvasen und aus Müllcontainern Sofas. Stylisch, nachhaltig, fair – und ein echt cooles Hobby.

 

MARIE MAYER

fyi – for your info

Die LOGO! JUGEND.INFO am Grazer Karmeliterplatz lädt 2 x im Jahr zur Kleidertauschparty.
logo.at/jugendinfo/kleidertausch

 

Beitragsbild: LoboStudioHamburg/Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Frische Musik, eine klare Stimme und Gedanken zum Leben: Hör rein in die Musikwelt von Anna-Fay; wir verlosen 5 CDs! „Leb den…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

„Der Lernbuddy“ ist ein Projekt, welches vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auf ihrem ersten Trip durch Graz und ganz Österreich machen Berni und Larissa als checkit-Sommerscouts direkt eine Zeitreise. Fun in Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Eine kurze Graz-Umfrage ermittelt jetzt unter Jugendlichen, was sie in der Landeshauptstadt mögen oder vermissen. Mach mit und sag deine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wie in Teil 1 angekündigt, findest du hier Teil 2 unser Musik-Tipps. Klick dich durch und hör einfach mal rein! Vielleicht ist was für…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In unseren Musik-Tipps haben wir eine Sammlung an neu erschienenen Songs für dich erstellt. Hör am besten selbst rein und lass dich…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Larissa und Berni, die checkit-Sommerscouts, erkunden auch diesen Sommer wieder ihr Heimatbundesland: die wunderschöne Steiermark. In…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal nimmt sie uns auf einen Kurztrip mit nach Wien. Sie rettet Essen vor dem…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Tournee des Künstlers ALF POIER mit seinem „politischsten Kabarettprogramm“ (Eigendefinition) „Humor im Hemd“ geht…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Ein innovatives Lebensmittelreinigungsgerät, ein abbaubarer Einwegbecher und eine modulare Bankfiliale? So etwas gibt es? Ja richtig…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter