Clever und fair „shoppen“: Second Hand, Upcycling & Co.

Es gibt Möglichkeiten, den Konsumwahn zu stoppen. Jede/r kann zum Beispiel sehr clever und fair zu „neuer“ Kleidung kommen, denn Second Hand, Upcycling & Co. machen es möglich.

Ihr Gammel-Image haben Second-Hand-Läden längst abgelegt. Flohmärkte und Tauschbörsen liegen im Trend und Liebhaber/innen ausgefallener Stücke wissen: Wer auf Vintage setzt, ist am Puls der Zeit.

orig_wokandapixpixabay_

Foto: pixabay/Wokandapix

Second Hand: Julia Roberts tut es und Kate Moss sowieso: Die prominenten Star- und Stilikonen sind bekennende Trägerinnen von Alttextilien. Vintage ist also echt hip. Gut, dass die Auswahl an Second-Hand-Shops groß wie noch nie ist. Wer bei „Carla“ oder „Humana“ nicht fündig wird, kann im Internet nach abgelegten Schätzchen stöbern und alte Klassiker zu Spottpreisen ergattern.

Abseits der virtuellen Welt bieten viele Läden eine breite Palette kaum getragener Kleidung und edler Raritäten.

Flohmärkte: Sie haben sich zu begehrten Events entwickelt. Toll! Denn nicht nur der Lebenszyklus von Textilien wird verlängert, indem die Kleidung aufgewertet und in den Konsum-Kreislauf zurückgebracht wird. Hier kann man sein Gewand zu Kohle machen und super Schnäppchen ergattern. Das Beste: Man schont nicht nur das Geldbörsel, sondern auch die Umwelt.

Doppelt gemoppelt – Kleidertausch: Kleidertausch- oder Swap-Partys sind eine ideale Gelegenheit, einst geliebten Stücken ein neues Zuhause zu geben und seine Lust an Neuem zu befriedigen. Der Konsumzwang wird gegen die Freude am Teilen, Verschenken oder Eintauschen eingetauscht. Unter dem Motto „Schone die Umwelt und dein Börserl“ veranstaltet die LOGO! JUGEND.INFO zwei Mal jährlich eine Kleidertauschparty. Als Special ist eine Modedesignerin vor Ort, die zeigt, wie man alte Klamotten aufpeppt (siehe Upcycling!).

orig_quinntheislander_pibxabay

Foto: pixabay.com/quinntheislander

Upcycling: ein Hut aus einem Kaffeesack? Upcycling ist – so wie Recycling – eine Art der Müllvermeidung. Beim Upcycling dient Abfall als Material für die Schaffung neuer Produkte, also auch Kleidung. Aus Fahrradschläuchen wird Schmuck, aus Bowlingpins Kegelvasen und aus Müllcontainern Sofas. Stylisch, nachhaltig, fair – und ein echt cooles Hobby.

 

MARIE MAYER

fyi – for your info

Die LOGO! JUGEND.INFO am Grazer Karmeliterplatz lädt 2 x im Jahr zur Kleidertauschparty.
logo.at/jugendinfo/kleidertausch

 

Beitragsbild: LoboStudioHamburg/Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auch in diesem Jahr kannst du beim Redewettbewerb wieder das Mikro in die Hand nehmen und allen deine Meinung geigen. Denn reden zu können…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Urlaub ohne Eltern – das kann schon was. Mit BFF, Kumpel und allen, die genau das noch werden wollen. In Sommercamps kannst du eine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Als Ersatz für den Zivildienst gibt es eine zunehmend beliebte Möglichkeit bei steirischen Burschen: mit dem EFD-Europäischen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Suchen und finden – das ist beim Ferialjob nicht immer so leicht! Hier ein paar handfeste Tipps, damit du im Sommer was dazuverdienen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Rund ums Didgeridoo gibt es eine Menge traumhafter Musik: Am 24. Mai gibt es wieder eine Kostprobe mit den drei Super-Acts Airtist, Air…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Freundinnen und Freunde von Tagada, Schaumrolle, Zuckerwatte & Co. können jubeln: Denn von 27. April bis 1. Mai 2017 ist in Graz wieder…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Von über 200.000 Bewerber/innen wurde der Grazer Günther Golob unter die Top 100 beim „Mars One“-Projekt ausgewählt. Was…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Viele heimische Musikprojekte scheitern an der Finanzierung. Das Musikmagazin Paradox ruft ab sofort den Boost für Musiker/innen ins Leben.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unsere Jugendredakteurin Elisabeth Grabner stellt die Welt infrage – mit ihrem Nilpferd-Comic. „meet the hippo“ im aktuellen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

… Frühlingsgefühle und was Licht damit zu tun hat …* Küssen lernen!? Neugierig will Alina von Katrin wissen, wie der erste…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter