Die Tochter des Vercingetorix: Asterix ist zurück

Kürzlich ist der 38. Band der Asterix Comicreihe erschienen. Es ist der erste seit Asterix in Italien vor zwei Jahren und der erst vierte ohne Asterix-Erfinder Uderzo.

„Die Tochter des Vercingetorix“ heißt der neueste Band des Asterix-Universums. Es ist seit vielen Jahren der erste, in dem wieder eine weibliche Hauptfigur im Fokus steht. Eben jene Tochter des Vercingetorix. Adrenaline heißt sie. Sie ist ein rebellischer Teenager, der gegen die Herrschaft der Römer über Gallien aufmüpfig wird. So gesehen kommt sie ganz nach ihrem Vater. Vercingetorix ist eine reale historische Figur. Der Fürst der Averner, einem keltischen Volk, das im heutigen Frankreich lebte, vereinigte um 50 vor Christus die keltischen Stämme, um vereint gegen die römische Übermacht zu kämpfen. Doch sie scheiterten und die Römer übernahmen Gallien.
Und das ist der Punkt, an dem die Asterix-Geschichten ansetzen. Denn wie wir wissen heißt es da: „Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.“

Die Jugend von damals

Auf ihrer Flucht vor den Römern landet Adrenaline mit zwei Averner-Fürsten im Gallischen Dorf bei Asterix, Obelix und Konsorten. Dort sorgt sie für ganz schön Wirbel. Tatsächlich steht Adrenaline nicht alleine im Fokus des Bandes, viel mehr sind es die Teenager ganz allgemein. Von Adrenaline inspiriert machen die Teenies des Dorfes ihren Eltern ganz schön zu schaffen. So zum Beispiel die Sprösslinge von Fischhändler Verleihnix und Automatix, die ihre alten Herren mit ihrer Berufswahl in den Wahnsinn treiben.

Der Erfolg ist sicher

Der von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad kreierte Comic ist schon jetzt ein Erfolg, die beiden traten vor sechs Jahren die Nachfolge der Schöpfer René Goscinny Albert Uderzo an. Die Tochter des Vercingetorix, im Original auf Französisch, wurde in über zwanzig Sprachen übersetzt. Er erschien in einer Auflage von 5 Millionen Stück. Alleine für den deutschsprachigen Raum wurde das Comicheft 1,6 Millionen Mal gedruckt.

fyi – for your info

Asterix 

 

Beitragsbild: Egmont-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Coronapandemie macht keine Ferien, deshalb ist es nun umso wichtiger, auch im Urlaub vorsichtig und aufmerksam zu bleiben. Noch rund ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Er hat schon viel gesehen, aber ein Hit blieb ihm bisher verwehrt. Das will Alf Poier mit seiner neuen Scheibe „Amoi im Lebn #1“…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Music is it! Für Kat bedeutet Musik alles, aber durch ein Ereignis aus der Vergangenheit kann sie ihre Liebe nicht so ausleben, wie sie…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Für die Ferien-Scouts geht es wieder in die Obersteiermark. Nicht ins Nachtleben, sondern zum Entspannen. Nächstes Ziel: die Landalm im…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Super heiß und ein brennendes Thema, die globale Erwärmung. Aus dieser Tatsache macht Mark Wink mit SuperHot einen eingängigen Song. Ganz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Paradies in Gefahr In der Niemandsstadt gibt es alles, was man sich in der Wirklichkeit erträumt. Doch diese Stadt mit drei Sonnen, Drachen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Bis ins nächste Jahrzehnt sollen in Graz drei ganz neue Straßenbahnlinien entstehen. Schon jetzt wird an zwei Verlängerungen gearbeitet.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Trotz Abstandsregel gingen die checkit-Ferien-Scouts mit der steirischen Landes- und Grazer Stadtpolitik bei hochsommerlichen Temperaturen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Nahe Graz findet seit 2007 das beschauliche Alternative Festival Sunny Days statt. Trotz Corona werden Anfang August Witchrider, Fennez…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Escape the Room und Flusswandern in Leoben und der Mur. Berni und Maria entdecken die actionreichen und kulinarischen Seiten der Mur. Es…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter