FLiP2Go: Alle wollen viel Kohle, aber wie geht das?

FLiP2Go ist ein Bus mit spannendem Innenleben: Hier erfahren junge Leute unter anderem, wie man die ewige Flaute im Geldbörsel verhindern kann.

Viele kennen das: Immer knapp bei Kasse oder sogar im roten Bereich. Besonders bitter, wenn man jung ist und gerne mit Freundinnen und Freunden ausgeht oder auch mal eine Runde Shoppen angesagt wäre. Wie man die Sache mit dem Geld gut handhabt, lernt man aber meist nicht in der Schule.

FLiP2Go TobiasRaschbacher

Foto: Tobias Raschbacher

„Vor allem junge Menschen brauchen finanzielle Bildung, um ihr Geldleben meistern zu können“, weiß Peter Bosek, Privatkunden-Vorstand der Erste Group Bank AG. Sparkassen, Erste Bank und Erste Group starteten mit FLiP2Go nun den modernsten Bildungsbus zur
Vermittlung von Finanzwissen. So wird jungen Leuten auf spannende Art kompakt in einem Bus wichtiges Grundwissen in puncto finanzielle Unabhängigkeit vermittelt. Der Doppeldeckerbus mit sieben interaktiv-multimedialen Spielstationen bringt Finanzwissen für Kinder von 10 bis 14 und für Jugendliche von 15 bis 17 Jahren. Aber auch Erwachsene sind eingeladen, ihr Wissen rund ums Geld auszubauen. 

Die Besucher/innen des FLiP2Go durchlaufen sieben interaktiv-multimediale Spielstationen, die sie entweder gemeinsam oder gegeneinander bestehen. So wird den Spielenden etwa in der Station „WeltReise“ auf einer virtuellen Schiffsreise der Einfluss ihrer Konsumentscheidungen auf globale Produktionsketten verständlich gemacht. Im „AusgabenCheck“ müssen sie Haushaltsbudgets auf Ausgabengruppen wie Wohnen oder Ernährung aufteilen, wodurch sich die Wichtigkeit der persönlichen Budgetplanung ganz spielerisch erschließt. Der „Job-O-Mat“ vermittelt den Zusammenhang von Ausbildung und Verdienstmöglichkeiten. Im „MarktHandel“ schlüpfen die Spielenden in die Rolle von Marktstandlerinnen und Marktstandlern und erleben die Wirkung von Angebot und Nachfrage auf die Preise. Im „GeldLabyrinth“ erfahren die Spielenden nicht nur über die Funktionsweise von Geld, sondern auch über die Gefahren der Verschuldung.

Der FLiP2Go-Bus macht demnächst hier Station:

19. und 20.8.2019: Hauptplatz Leibnitz

21.8.2019: Hauptplatz Deutschlandsberg

22.8.2019: Motorikpark Gamlitz

23.8.2019: NMS Stainz

27.8.2019: Citypark Parkplatz C, Graz

28.8.2019: Graz, Straßganger Straße 195

29. und 30.8.2019: Mariahilferplatz Graz

 

fyi – for your info

Auch Schulen können den Bus buchen.

 

Beitragsbild: Tobias Raschbacher

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Weil die schwedische Klimaaktivistin das Fliegen aufgrund der schlechten Umweltbilanz meidet, überquert Greta Thunberg mit dem…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit AIFS findest du dein perfektes Abenteuer im Ausland – ob als Au Pair in Neuseeland oder ein Schnuppersemester in Hawaii. Du…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Schon wieder ein checkit-Vorteil: Mit deiner checkit.card besuchst du ab 19.9. günstiger die Events des Steirischen Herbst. Unter dem Thema…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das 88.6-Bandcontest-Finale wird am 14. September in Wien über die Bühne gehen. Unter den zehn Halbfinalisten findet sich als…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Diese Spiele garantieren Gaudi! Perfekt für Ferien und Urlaub: Ludovico hat die neuen Brett- und Kartenspiele für euch getestet. Men…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unser aktuelles Monatshoroskop – für alle, die dran glauben, und für die anderen auch. Widder***** Wie schön! Endlich…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Alle Jungkicker unter 14 Jahren werden von SK Sturm eingeladen! Die Vorfreude auf den Europacup ist groß. Leider können Sturm-Fans beim…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Nirgendwo gibt es so viele Mythen und Geschichten wie über die Sexualität und alles, was damit zu tun hat. Meistens ist das, was man in…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In Sachen Jugend steigt der ARBÖ-Steiermark kräftig auf’s Gaspedal. Für den gesetzlich vorgeschriebenen Check –…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In Österreich gibt es rund 200 verschiedene anerkannte Lehrberufe. Die vielen Tausend jungen Damen und Herren, die sich jedes Jahr für…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter