Liebe & Sex: Über das Fremde und zu viel Nähe …

… und wie gehe ich mit Fremde und (zu viel) Nähe um, wie soll ich mich verhalten? *

 

Veronika Graber, Frauengesundheits- zentrum, Graz, Joanneumring 3 Tel.: 0316/83 79 98 www.frauengesundheitszentrum.eu

Veronika Graber, Frauengesundheits- zentrum, Graz, Kontakt

Wie nah ist zu nah?

 

Samira freut sich auf ihren besten Freund Samuel. Aber oje, sein aufdringlicher Cousin Mark ist dabei. Seine Blicke … und dann berührt er sie ständig, will sie umarmen. Heute nimmt sich Samira vor, von Anfang an Distanz zu zeigen. Sie streckt Mark demonstrativ die Hand entgegen. Wenn er das nicht kapiert, muss sie Klartext reden. Denn wer sie wie und wo berührt, bestimmt Samira selbst!

Wem gehört die Straße?

Heute muss Maria alleine vom Volleyballtraining nach Hause gehen. Es ist schon dunkel. Geht ihr da jemand nach? Ihr wird mulmig. Sie hält nach einer erwachsenen Frau oder einem offenen Geschäft Ausschau. Diese Straße ist wirklich zu wenig beleuchtet! Das wird sie der Bürgermeisterin mailen. „Schließlich gehört die Straße auch mir!“

Darf er das? Nein!

Bei der Familienfeier streichelt Mayas Onkel ihr so eigenartig über den Rücken. Beim Verabschieden greift er ihr auf die Brust. Maya ist schockiert und verwirrt. Als sie es ihrer besten Freundin und deren Mutter erzählt, sagt diese: „Dein Onkel soll sich schämen! Ganz klar, dass er das nicht darf.“ Sie beschließen, in einer Beratungsstelle Tipps zu holen, um die Übergriffe des Onkels zu stoppen.

 

Stefan Pawlata, Fachstelle für Burschenarbeit im Verein f. Männer- & Geschlechterthemen Stmk.Graz, Dietrichsteinplatz 15/8 Tel.: 0316/83 14 14 // www.burschenarbeit.at

Stefan Pawlata, Fachstelle für Burschenarbeit im Verein f. Männer- & Geschlechterthemen Stmk.Graz, Kontakt

Werte und Kulturen

Lukas wartet auf den Bus. Auf der Bank liegt eine Tageszeitung. Er blättert darin und liest von sexuellen Übergriffen, über verschiedene Rollenbilder und die Vermittlung von Werten. Lukas denkt darüber nach, was seine Werte sind. Was bedeutet das? Er überlegt, was er von wem über den Umgang mit Menschen gelernt hat. Und was das für sein Leben bedeutet.

Das Eigene und das Fremde

Ein junger Mann setzt sich neben Lukas auf die Bank. Er schaut anders aus, fremd. Beide warten, beide sind irgendwie neugierig aufeinander, beide wissen nicht, wie sie miteinander in Kontakt kommen. Wie ist das mit der Sprache? Was denkt der andere über mich? Der junge Mann fragt Lukas, wie es ihm geht. Sie kommen ins Gespräch – mit Worten, mit Blicken, mit Händen und Füßen. Sein Name ist Hossein.

Reden und zuhören, um zu verstehen

Lukas und Hossein warten 15 Minuten auf den Bus, sie verabschieden sich, sie treffen sich am nächsten Tag wieder bei der Busstation. Sie setzen ihre Unterhaltung fort. Nach einer Woche fragt Lukas, was Hossein über die Meldungen in der Zeitung denkt. Lukas und Hossein reden über ihre Herkunft, über das Mannsein, wie über Frauen gedacht wird und über den Respekt voreinander. Sie hören einander zu – beide reden von Mensch zu Mensch. Sie treffen sich wieder.

 

Frauengesundheitszentrum

Fachstelle für Burschenarbeit

Beitragsbild: OpenClipartVectors / Pixabay
* Themen aus Beratungsworkshops mit Jugendlichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Dein Herbstblues begann bereits im Sommer oder nimmt einfach kein Ende? Im LOGO gibt es jetzt Zeit für dich – kostenfreie…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In einer Pre-Release-Show am 23. Dezember stellt Sugar For Lucy ihr neues Werk zum 25. Bandgeburtstag im Grazer Explosiv vor. Jeweils zwei…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Koffer packen und die Welt entdecken! Auf der gemütlichen Infomesse stehen im November junge Globetrotter/innen im Grazer LOGO Rede und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Soll der Staat ein Machtwort sprechen, wenn es darum geht, wie viel Alkohol du trinken darfst? PRO: PHILLIPP ANNERER Auch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Was macht uns zu Menschen? „The Uncanny Valley“, nach einem Motiv aus E. T. A. Hoffmanns Erzählung „Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Du machst alleine oder in einer Band Musik? Dann zeigen dir zwei Workshops in Graz, wie man Musik + Moneten verbinden kann ……

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unser aktuelles Monatshoroskop – für alle, die dran glauben, und für die anderen auch. Widder***** Du kannst dich nach…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir haben die Preisträger 2018 getestet: was die Spiele des Jahres 2018 können und wer sich über die Besten freuen wird … Die…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Schule beginnt wieder und damit auch der Schulweg. Also: Kopfhörer rein und Musik an – am besten die checkit Spotify…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit der checkit.card hast du auch bei der Mathe-Matura die Nase vorn … In einem dreitägigen Mathematik-Intensivkurs in Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter