Hast du mit deinem Ferialjob auch schon den Fuß in der Tür?

Schwitzen und arbeiten: Eigentlich sind ja Ferien, aber du gehst ins Büro oder arbeitest sonst wo in den Ferien, um dein Taschengeld aufzubessern oder dein Studium zumindest teilweise zu finanzieren? Gute Entscheidung! Denn damit hast du vielleicht schon den Fuß in der Tür eines interessanten Unternehmens.

Ein Ferialjob bringt immer Mehrwert – selbst, wenn du es jetzt noch nicht glauben willst und es momentan gar nicht danach aussieht. Ein Mehr an Lebenserfahrung, an Know how, ein Einblick in die Berufswelt generell und im Speziellen in ein bestimmtes Unternehmen, neue Leute kennenlernen und das Netzwerk erweitern, den Lebenslauf bzw. die Bewerbungsunterlagen erweitern … und natürlich nicht zuletzt der Lohn für die Ferialarbeit.

„Mein Ziel ist es nach meinem Studium in einem internationalen Unternehmen arbeiten zu können. Da bringt mir die Erfahrung hier sehr viel, und natürlich macht es sich auch im Lebenslauf sehr gut, hier gearbeitet zu haben“, meint etwa die Studentin Kerstin Hopfer, die in der KNAPP AG Graz eine von 200 Ferialpraktikantinnen und -praktikanten ist und dort kürzlich von der neuen Jugendlandesrätin Ursula Lackner Besuch bekam. Kerstin studiert derzeit auf der FH Campus02 Rechnungswesen und Controlling und würde nach dem Abschluss gerne eine Zeit lang im Ausland arbeiten.

Mit einem Ferialjob bekomme man oft schon „einen Fuß in die Türe beim jeweiligen Unternehmen“, erklärt Ursula Lackner und Ingo Spörk, Head of Human Resources bei KNAPP bestätigt: „Wer sich bewährt, bekommt manchmal gleich ein Angebot“.
Aber wo findet man die guten Ferialjobs? Hier kann die Landesrätin auf die LOGO Jobbörse verweisen, die seit 20 Jahren insgesamt 27.500 Ferial- und Nebenjobs vermitteln konnte. In diesem Jahr waren es bereits mehr als 4.000, weshalb sich die Börse mittlerweile zu einem unverzichtbaren Service für die steirischen Jugendlichen (aber natürlich auch für die steirische Wirtschaft) entwickelt hat.

Wenn du also auf der Suche nach einem Neben- oder Ferialjob, nach einer Lehrstelle oder einem Praktikum bist, dann klick dich in die LOGO-Jobbörse.

LOGO-Jobbörse: Ferialjobs, Nebenjobs, Lehrstellen, (Pflicht-)Praktika

Foto: Landesrätin Ursula Lackner, Kerstin Hopfer, Ingo Spörk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Nach den steigenden Infektionszahlen der vergangenen Wochen wurden die Maßnahmen rund um Corona wieder verschärft. Worauf muss man jetzt…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Zwei Kultserien des vergangenen Jahrhunderts – Der Prinz von Bel-Air und Knight Rider – kehren demnächst auf die Bildschirme…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Lehrlinge können das Top-Ticket für die Steiermark ab sofort online und ohne Ausfüllen eines Bestellformulars im Online-Shop der Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Alle in und um Trofaiach profitieren jetzt noch mehr von der checkit.card. Denn die checkit-Partner geben einiges günstiger, wenn du…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das checkit.magazin zum Blättern: digital durchklicken oder Papier rascheln hören. Na sicher – das checkit.magazin fliegt auch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unsere Ferien-Scouts Berni und Maria sammeln in ihrer letzten Sommerstory gleich mehrere Ausflugstipps für eine richtig coole Freizeit.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Brandneues aus Graz: Ahnkl wartet mit Feelgood-Reggae-Music made in Jamaika auf und bringt mit dem Hit-Song „Baby don’t“ seine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Gratis im Thermenresort Loipersdorf mit Speed runterrutschen? Gecheckt! Bei unserem Gewinnspiel hast du in jedem Monat die Chance dazu. Lust…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die neuen Streifen lassen keinen Zweifel aufkommen: Hier stehen Tempo und Action im Mittelpunkt. Genieße das Kino im Herbat mit Popcorn und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit den regionalen Jugendmanagements hat es sich die Steiermark zum Ziel gemacht, den Bedürfnissen junger Menschen im Alltag gerechter zu…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter