KENNE DEINE RECHTE wurde preisgekrönt!

Kenne deine Rechte, die Jugendplattform des Grazer Menschenrechtsbeitrats wurde kürzlich mit dem Bruno-Kreisky-Preis für Verdienste um die Menschenrechte ausgezeichnet. Auch du kannst dazu beitragen, dass Jugendliche über Menschenrechte Bescheid wissen.

KENNE DEINE RECHTE wurde Ende Mai in der Österreichischen Nationalbank in Wien mit dem Bruno-Kreisky-Preis für Verdienste um die Menschenrechte 2019 ausgezeichnet! Das 2010 ins Leben gerufene Jugendbeteiligungsprojekt des Menschenrechtsbeirats der Stadt Graz hat zum Ziel, das Interesse für Menschenrechte zu wecken und zu fördern, eine Plattform zu bieten und so einen nachhaltigen Beitrag zu einer reflektierten Jugendkultur zu leisten. Die Plattform www.kennedeinerechte.at bietet Informationen zu Menschenrechten, journalistische Beiträge, Videos, Fotostrecken, Fragen, Antworten, Wettbewerbe und vieles mehr. „Kenne deine Rechte“ versucht die Menschenrechte auf den Alltag herunterzubrechen mit dem Ziel, dass möglichst viele ihre eigenen und damit auch die Rechte anderer kennen, Verantwortung für diese übernehmen und sich dafür einsetzen.

Bruno-Kreisky-Preis

Für seine Leistungen um die Vermittlung von Menschenrechten erkannte die Jury des Bruno-Kreisky-Preises für Verdienste um die Menschenrechte dem Projekt einstimmig einen der beiden nationalen Preise zu. Laudatorin Corinna Milborn, die aufgrund der sich überstürzenden politischen Ereignisse im Fernsehstudio unabkömmlich war und ihre Rede verlesen lassen musste, sieht in einer Zeit, in der bald niemand mehr persönlich Zeugnis des Holocaust ablegen kann, einen tröstlichen Aspekt im Engagement des jungen Redaktionsteams: „Die jungen Menschen, die hier in Artikeln und Videos Menschenrechte zum Leben erwecken und in Geschichten übersetzen, sind meine Hoffnung. Ihr seid meine Hoffnung. Die Geschichten sind nicht nur lebensnah, sondern auch spannend. Sie sind nicht nur sehr professionell produziert und exzellent erzählt und es ist nicht nur die Tatsache, dass ich zu einigen Themen die besten Artikel hier gefunden habe, sei es zu sozialen Rechten, zu Flucht oder zum Leben mit Behinderung. Das alles macht das Projekt preiswürdig, vom Inhalt her genauso wie von der Umsetzung. Warum es mir aber besonders leid tut, hier nicht persönlich stehen zu können, ist die Hoffnung, die es mir und vielen gibt.“

Alexandra und David

Alexandra Stocker und David Weiss vom Projektteam am ETC Graz (Europäisches Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie) sehen ihre Aufgabe vor allem im Ermöglichen und nehmen aus der Preisverleihung Mut und neuen Schwung für das Projekt mit: „Natürlich können wir mit einem kleinen Projekt mit Basis in Graz nicht die Welt retten, aber Menschenrechte und Demokratie kommen nicht von selbst. Beides bedeutet Arbeit und Immer-wieder-von-vorne-Anfangen.“ 

Aktuell bereitet das Projektteam das zehnte Projektjahr ab Herbst vor, um die Rahmenbedingungen für Ideen, Motivation und Anliegen der Jungen zu schaffen und weiterhin eine starke Stimme für Menschenrechte zu sein.

Zahlen und Fakten (seit Projektstart im Jahr 2010)

  • 62 teilnehmende Jugendliche zu MenschenrechtsjungjournalistInnen ausgebildet
  • 357 schriftliche Beiträge (Artikel, Kommentare, Reportagen, Interviews, Glossen etc.) auf der Website veröffentlicht
  • 31 Videos/Kurzfilme auf der Website bzw. auf dem eigenen YouTube-Kanal veröffentlicht
  • 20.000 Unique Users pro Jahr
  • Bewerbungsfrist für das Redaktionsjahr 2019/20: 15. Juli 2019 (siehe Info unten!)

fyi – for your info

Auch du kannst im 10. Projektjahr mitgestalten! Die Bewerbung für 14- bis 24-Jährige ist ab sofort bis 15. Juli 2019 möglich – hier gibts alle Infos

www.kennedeinerechte.at

 

Beitragsbild: Kenne deine Rechte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Coronapandemie macht keine Ferien, deshalb ist es nun umso wichtiger, auch im Urlaub vorsichtig und aufmerksam zu bleiben. Noch rund ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Er hat schon viel gesehen, aber ein Hit blieb ihm bisher verwehrt. Das will Alf Poier mit seiner neuen Scheibe „Amoi im Lebn #1“…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Music is it! Für Kat bedeutet Musik alles, aber durch ein Ereignis aus der Vergangenheit kann sie ihre Liebe nicht so ausleben, wie sie…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Für die Ferien-Scouts geht es wieder in die Obersteiermark. Nicht ins Nachtleben, sondern zum Entspannen. Nächstes Ziel: die Landalm im…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Super heiß und ein brennendes Thema, die globale Erwärmung. Aus dieser Tatsache macht Mark Wink mit SuperHot einen eingängigen Song. Ganz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Paradies in Gefahr In der Niemandsstadt gibt es alles, was man sich in der Wirklichkeit erträumt. Doch diese Stadt mit drei Sonnen, Drachen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Bis ins nächste Jahrzehnt sollen in Graz drei ganz neue Straßenbahnlinien entstehen. Schon jetzt wird an zwei Verlängerungen gearbeitet.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Trotz Abstandsregel gingen die checkit-Ferien-Scouts mit der steirischen Landes- und Grazer Stadtpolitik bei hochsommerlichen Temperaturen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Nahe Graz findet seit 2007 das beschauliche Alternative Festival Sunny Days statt. Trotz Corona werden Anfang August Witchrider, Fennez…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Escape the Room und Flusswandern in Leoben und der Mur. Berni und Maria entdecken die actionreichen und kulinarischen Seiten der Mur. Es…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter