Lebe deine Tierliebe mit Vernunft

Treuherzige Augen und tapsige Pfoten: Ein Welpe als Geschenk lässt Herzen höher schlagen. Doch der Zauber geht oft schnell vorbei.

Wenn Möbel und Schuhe zernagt werden, fiepsiges Gewinsel in den frühen Morgenstunden für Schlafmangel sorgt und aus dem Welpen plötzlich ein hüfthoher Rabauke mit einem unstillbaren Bewegungsdrang wird, dann kühlt Tierliebe oft ab. „Als Geschenk eignen sich Tiere nicht, ausgenommen es ist mit dem zukünftigen Tierbesitzer die Angelegenheit gut abgesprochen“, erläutert Hofrat DDr. Fritz Lichtenegger, Obmann des Landestierschutzvereines für Steiermark. Die Entscheidung, sich ein Haustier zuzulegen, sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Tiere sind keine Spielzeuge, die bei Bedarf in der Ecke geparkt werden können, sondern Lebewesen, die dauerhaft versorgt werden müssen, spezifische Bedürfnisse haben und oft eine Menge Geld kosten.

„Generell muss darauf geachtet werden, dass das Tier mit dem zukünftigen Besitzer harmoniert und dieser auch in der Lage ist, für das Tier laufend und über einen längeren Zeitraum zu sorgen“, gibt Herr Lichtenegger zu bedenken. „Beim Halten eines Hundes oder einer Katze muss bedacht werden, dass ein solches Tier viele Jahre als treuer Partner betreut werden muss.“

Urlaub, Prüfungsstress …

Daher unbedingt in die Zukunft denken: Wer kümmert sich im Urlaub um das Tier? Was passiert bei einem Umzug? Was, wenn die schulischen Anforderungen mehr Zeit beanspruchen? Hunde brauchen jeden Tag Auslauf, egal ob es regnet, schneit oder Prüfungszeit ist. Zudem sollten bei Hunden auf jeden Fall vor der Anschaffung Informationen über rassespezifische Merkmale eingeholt werden. So haben Schäferhunde oft Hüftprobleme, was erhebliche Kosten mit sich bringen kann. Huskyaugen kann man zwar fast nicht widerstehen, doch den Bewegungsbedarf dieser Tiere zu decken, ist alles andere als einfach.

„Katzen brauchen einen ruhigen Platz, wo sie sich zurückziehen können“, so Herr Lichtenegger. Gerade Katzen sind bekannt für ihren eigenen Kopf und fahren im Streitfall auch die Krallen aus. Lasst euch also schon mal Tetanus impfen! Kaninchen, Hams­ter und Co. mögen zwar klein sein, Auslauf, Nahrung und Stallpflege sind trotzdem nötig. Noch arbeitsreicher wird die Haltung von Exoten, wenn die Heimchen (eine Grillenart) zur Verfütterung in Plastikboxen in der Wohnung stehen oder tote Mäuse das Gefrierfach füllen.

Ein Haustier zu haben, gehört mit Sicherheit zu den schönsten Dingen der Welt – und das sage ich als Hundehalterin aus eigener Erfahrung. Es ist mit jeder Menge Aufwand, Zeit, Mühen und Kosten verbunden und sollte daher gründlich überlegt werden.
Sag also im Zweifelsfall – aus Tierliebe – „Nein“ zum eigenen Haustier. Vielleicht kannst du dir diesen Wunsch später erfüllen, wenn ein Tier besser in deine Lebens­situation passt.

Tierlieb, aber …

… zu wenig Zeit, zu viel unterwegs …? Wenn du nach allen Überlegungen zum Schluss kommst, dass es vernünftiger ist, momentan ohne Haustier zu leben, dann hast du dennoch ein paar Möglichkeiten, wie du deine Tierliebe ausleben kannst:

  • Gassi gehen: Z. B. im Landestierschutzverein kann man mit Heimhunden Gassi gehen. Eine wunderbare Abwechslung für die Tiere, ein schönes Erlebnis für dich.
  • Pet-Sitting: Hilf Freundinnen und Freunden, indem du in Urlaubs- und Ferienzeiten auf deren Tiere aufpasst. Win-win-Situation!
  • Ehrenamt: Frag im Tierheim oder Zoo nach, ob eine ehrenamtliche Tätigkeit möglich ist.

 

ELISABETH GRABNER

MEHR INFO:

Landestierschutzverein für Steiermark
E-Mail: landestierschutzverein@aon.at
Tierheim: Graz, Grabenstraße 113,
Tel.: 0316/68-42-12
Aktiver Tierschutz Steiermark

Beitragsbild: Landestierschutzverein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Du willst über einen Gratis-Workshop in die Filmwelt hineinschnuppern? Jugendliche aus der ganzen Steiermark sind dazu eingeladen! Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Selbst ist das Mädchen! „Sei stark und wild und wunderbar!“, forderte schon Pippi Langstrumpf auf. Und viele Mädchen und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Seit 1.1.2019 gibt es Neuerungen im steirischen Jugendgesetz. Hier sind die aktuellen Fakten, die ihr kennen solltet. „Schützen und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Stehst du kurz vor der Matura? Hast du eine Aufnahmeprüfung vor dir? Willst du deinen Schulabschluss nachholen oder deinen Lebenslauf…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Sagen, was Sache ist, und gehört werden: Der Jugendlandtag rückt die Standpunkte von Jugendlichen in den politischen Mittelpunkt. Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

PRO: PHILLIPP ANNERER Eine Bucket List hilft dir dabei zu erkennen, was du wirklich willst. Zu wissen, was genau man möchte,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unser aktuelles Monatshoroskop – für alle, die dran glauben, und für die anderen auch. Widder*** Nach einem etwas zähen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wenn es früh dunkel wird, es draußen nass und kalt ist, dann ist der ideale Zeitpunkt für Brettspielabende. Dabei kann man sich mit…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Was heißt schon richtig? Elisa, 15, kennt ihren Freund von Facebook: „Wir schreiben jeden Tag, aber haben uns noch nie getroffen.“…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

„Wow, der ist aber hübsch! Wie heißt der auf Snapchat?“ Längst lernt man sich übers Internet kennen. Wie der Online-Flirt nicht zum…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter