Liebe & Sex – Porno: igitt oder …

… jaaa? Das bleibt ganz dir überlassen.*

* Themen aus Beratungsworkshops mit Jugendlichen

Frau

Samira und Kira beim Pausentratsch:

Samira: Jan hat mir grad einen Porno am Handy gezeigt! Voll ekelhaft!
Kira: Sex in Pornos ist so übertrieben! Und was sich für Frauen gut anfühlt, wird sowieso nicht gezeigt, sagt meine Schwester.
Samira: Ob Jan das weiß, dass Pornos keine Anleitung für guten Sex sind?
Kira: Das sollten wir ihm mal sagen.
Samira: Und wenn er mir wieder so ein Video zeigen will, dreh ich mich sofort um und sag ihm, dass er mich damit gefälligst in Ruhe lassen soll! Und unserer Lehrerin sag ich es auch!
Bea, Simone und Iwana beim Abend-Chat:
Bea: Ich bin so in Paul verliebt! Allein wie gut er riecht … <3 Simone: Ich hoffe, er benutzt ein Deo ;-)
Iwana: Gerüche lösen bei mir nicht viel aus. Aber wenn Mario mich am Hals küsst, find ich das heiß.
Simone: Kennt ihr das auch, dass Sexszenen in
Filmen erregend sein können? Iwana: Jaaaa!
Bea: Nö, da bin ich lieber Regisseurin meines
eigenen Films und denke mir selbst Szenen aus. ;-)

So unterschiedlich können Mädchen sein! Was du erregend, eigenartig, schön, abstoßend oder interessant findest, entscheidet genau eine Person: du selbst.

 

 

Videos und Smartphones
Seit 100 Jahren gibt es pornografische Filme. Früher in Pornokinos, dann auf Videokassetten, in Videotheken, seit Jahren im Internet. Dort sind Pornos leicht verfügbar und schnell verbreitet. Links werden über Smartphones ausgetauscht, die Angebote steigen, die Inhalte werden vielfältiger: Queere Pornos, Fetische, Gewalt, Webcams.

Pornodarsteller als Beruf
Durch manchen Burschenkopf schwirrt der Gedanke, wie ein Pornodarsteller sein zu wollen. Dieser muss im Kameralicht vor der Film-Crew sexuell aktiv werden. Bei den Castings wird auf die Penislänge geachtet, die bei Pornodarstellern über dem Durchschnitt liegt. Durch filmische Tricks wird zusätzlich „verlängert“. Pornos sind keine Dokumentation, sondern Filme wie aus Hollywood.

Unter 18 verboten
Die Porno-Industrie hat sich verändert, Amateurpornos haben zugenommen. Pornografische Darstellungen von Personen unter 18 Jahren sind verboten. Strafbar machen sich auch alle, die diese herstellen, anbieten oder sonst zugänglich machen! Außerdem: Das Internet vergisst nicht. Alles, was von dir im Netz ist, bleibt für immer zugänglich. Bei aller Vielfalt ist es auch wichtig, dass du immer für dich hinterfragst, wie Frauen und Männer in Pornos dargestellt werden. Das hat sich in den letzten 100 Jahren nicht verändert: das trügerische Bild der Frau, die immer will, und des Mannes, der immer kann.

 

INFO

Jutta Eppich

Foto: Privat

Jutta Eppich, Frauengesundheitszentrum,
Graz, Joanneumring 3 Tel.: 0316/83 79 98
www.frauengesundheitszentrum.eu

 
 
Foto: Frauengesundheitszentrum Graz
 

INFO

Foto: Privat

Stefan Pawlata, Fachstelle für Burschenarbeit im
Verein f. Männer- & Geschlechterthemen Stmk.
Graz, Dietrichsteinplatz 15/8
Tel.: 0316/83 14 14 // www.burschenarbeit.at

 
 
 
 
Beitragsbild: pexels.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auch in diesem Jahr kannst du beim Redewettbewerb wieder das Mikro in die Hand nehmen und allen deine Meinung geigen. Denn reden zu können…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Urlaub ohne Eltern – das kann schon was. Mit BFF, Kumpel und allen, die genau das noch werden wollen. In Sommercamps kannst du eine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Als Ersatz für den Zivildienst gibt es eine zunehmend beliebte Möglichkeit bei steirischen Burschen: mit dem EFD-Europäischen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Suchen und finden – das ist beim Ferialjob nicht immer so leicht! Hier ein paar handfeste Tipps, damit du im Sommer was dazuverdienen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Rund ums Didgeridoo gibt es eine Menge traumhafter Musik: Am 24. Mai gibt es wieder eine Kostprobe mit den drei Super-Acts Airtist, Air…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Freundinnen und Freunde von Tagada, Schaumrolle, Zuckerwatte & Co. können jubeln: Denn von 27. April bis 1. Mai 2017 ist in Graz wieder…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Von über 200.000 Bewerber/innen wurde der Grazer Günther Golob unter die Top 100 beim „Mars One“-Projekt ausgewählt. Was…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Viele heimische Musikprojekte scheitern an der Finanzierung. Das Musikmagazin Paradox ruft ab sofort den Boost für Musiker/innen ins Leben.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unsere Jugendredakteurin Elisabeth Grabner stellt die Welt infrage – mit ihrem Nilpferd-Comic. „meet the hippo“ im aktuellen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

… Frühlingsgefühle und was Licht damit zu tun hat …* Küssen lernen!? Neugierig will Alina von Katrin wissen, wie der erste…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter