Musik + Moneten: Von Förderung bis Urheberrecht

Du machst alleine oder in einer Band Musik? Dann zeigen dir zwei Workshops in Graz, wie man Musik + Moneten verbinden kann …

Vielen Musikerinnen und Musikern, Labels und Tonstudios fehlt das Wissen über die Zusammenhänge und Mechanismen in der Musikindustrie. Oftmals verzichtet man sogar unwissentlich auf mögliche Einnahmen …

Workshop 1 – Musik + Moneten

Dieser Workshop soll einen Überblick über eine Branche geben, die seit Jahren in der Krise steckt und trotzdem kaum an Anziehungskraft verloren hat. Doch: Was ist eigentlich die Musikbranche? Wie kann man (heute) in der Musikbranche Geld verdienen? Was bedeuten Begrife wie Urheber/in, Leistungsschutz, Lizenzen, Tantiemen, Interpret/in, Bandübernahme …? Was sind Verwertungsgesellschaften, und welche Rolle spielen sie? Was ist der Unterschied zwischen einem Label und einem Verlag?

Workshop 2 – Wo bekomme ich Förderungen?

Musikproduktionen werden von zahlreichen Stellen gefördert, es gibt vielfältige Förderschienen, doch kaum jemand hat einen Überblick. Stadt/Gemeinde, Land, Bund, EU, Verwertungsgesellschaften – verwirrend? Kulturförderung vs. Wirtschaftsförderung – alles klar? Projektförderung vs. Basisförderung – was ist was? Wie kann ich meine Chancen auf Förderungen optimal nutzen? “It’s a djungle out there“ und Orientierung in diesem Wirrwarr wird hauptsächlich unter der Hand als Insiderwissen weitergegeben. Damit soll Schluss sein: Hier kommt der ultimative Überblick zu allen uns bekannten Förderinstrumenten!

WAS+WANN: Montag, 19. November 2018
16:30-18:30 Uhr:
Workshop „MUSIK & MONETEN“
Mit Musik Geld verdienen im Überblick
Vortragender: Mario Rossori (Pate Records)
18:30-19 Uhr:
Pause
19-21 Uhr:
Workshop „Wo bekomme ich FÖRDERUNGEN“
Vortragender: Alexander Hirschenhauser (VTMÖ)

WO: Kulturwerkstatt, 8020 Graz, Dreihackengasse 26

WIE: Mitglieder des VTMÖ € 0,-
Nicht-Mitglieder € 20,- (bei Erwerb der VTMÖ-Mitgliedschaft auf Mitgliedsbeitrag anrechenbar)
Büffet & Drinks inklusive!

Voranmeldung bis bis Freitag, 16.11. per E-Mail an office@indies.at!
Die Anzahl der Teilnehmenden ist limitiert, die Reihenfolge der Anmeldungen zählt.

 

Beitragsbild: Nadine_Em/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Dein Herbstblues begann bereits im Sommer oder nimmt einfach kein Ende? Im LOGO gibt es jetzt Zeit für dich – kostenfreie…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In einer Pre-Release-Show am 23. Dezember stellt Sugar For Lucy ihr neues Werk zum 25. Bandgeburtstag im Grazer Explosiv vor. Jeweils zwei…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Koffer packen und die Welt entdecken! Auf der gemütlichen Infomesse stehen im November junge Globetrotter/innen im Grazer LOGO Rede und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Soll der Staat ein Machtwort sprechen, wenn es darum geht, wie viel Alkohol du trinken darfst? PRO: PHILLIPP ANNERER Auch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Was macht uns zu Menschen? „The Uncanny Valley“, nach einem Motiv aus E. T. A. Hoffmanns Erzählung „Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unser aktuelles Monatshoroskop – für alle, die dran glauben, und für die anderen auch. Widder***** Du kannst dich nach…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir haben die Preisträger 2018 getestet: was die Spiele des Jahres 2018 können und wer sich über die Besten freuen wird … Die…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Schule beginnt wieder und damit auch der Schulweg. Also: Kopfhörer rein und Musik an – am besten die checkit Spotify…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit der checkit.card hast du auch bei der Mathe-Matura die Nase vorn … In einem dreitägigen Mathematik-Intensivkurs in Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Hast du schon einmal die Jobbörse von LOGO Jugendmanagement für einen Ferialjob oder eine andere Art von Beschäftigung durchsucht? Jetzt…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter