Graz bekommt neue Straßenbahnlinien

Bis ins nächste Jahrzehnt sollen in Graz drei ganz neue Straßenbahnlinien entstehen. Schon jetzt wird an zwei Verlängerungen gearbeitet.

Die Stadt Graz verbindet mit seinen Straßenbahnen eine große Geschichte. Schon im Jahr 1878 wurden die ersten Trams auf Schiene gebracht, damals noch gezogen von Pferden. Bis in die 1950er-Jahre wurde das Straßenbahnnetz der Stadt immer verzweigter und das Verkehrsmittel erreichte fast alle Bezirke. Mit der Zunahme des individuellen Autoverkehrs wurde die Schiene in den folgenden Jahrzehnten aber immer stärker zurückgedrängt, um „autogerechte Verkehrslösungen“ zu schaffen, wie man es damals nannte. Erst Anfang der 2000er-Jahre wurde das Schienennetz der steirischen Landeshauptstadt wieder erweitert. In den kommenden Jahren sollen weitere Kilometer hinzukommen.

Große Pläne in der Gegenwart und Zukunft

Schon jetzt wird im Westen an Verlängerungen bestehender Linien gebaut. Der 6er wird künftig vorbei an der List-Halle und der neuen Smart City nahe dem Hauptbahnhof bis hinauf zur Peter-Tunner-Gasse fahren. Der 4er wird nicht mehr bis Andritz fahren, sondern über den Bahnhof zu den frisch bebauten Reininghaus-Gründen geführt. Die beiden Infrastrukturprojekte sollen bis Ende 2021 abgeschlossen sein.

Im nächsten, langfristigen Schritt soll der öffentliche Nahverkehr drei völlig neue Linien erhalten. Eine Nord-West-Linie ist für eine Streckenführung ausgehend vom Rosseggerhaus über den Lendplatz bis nach Gösting angedacht. Richtung Südwesten soll vom Jakominiplatz startend die Tram künftig über den Griesplatz, vorbei am Citypark und dem S-Bahnhof Don Bosco durch Wetzelsdorf bis hinaus nach Webling verkehren. Und schließlich soll es eine Neuauflage der historischen Linie 2 geben. Diese soll wie einst die Karl-Franzens-Universität an das Straßenbahnnetz anbinden. Dabei ist geplant, dass sie vom Hauptbahnhof über den Geidorfplatz eben bis zur Uni fährt.

Wann diese Konzepte umgesetzt werden, ist derzeit noch nicht endgültig festgelegt. Seitens der Stadt ist man jedenfalls zuversichtlich, dass sich bis in zehn Jahren alle drei Projekte in Bau befinden.

Die Grazer Innenstadt entflechten

Seit langer Zeit ist die Herrengasse das problematische Nadelöhr der Grazer Straßenbahnen. Jede einzelne Linie verkehrt auf der Strecke zwischen Jakomini- und Hauptplatz. Das soll sich in Zukunft ändern. Und so hat man bereits im Vorjahr beschlossen, die Tegetthofbrücke, die beim Andreas-Hofer-Platz die beiden Murufer miteinander verbindet, neuzubauen, um sie fit für die Straßenbahn zu machen. Denn dann können mehrere Linien, statt durch die Herrengasse, über die Neutorgasse und die Belgiergasse Richtung Bahnhof geleitet werden. So entsteht zum einen ein attraktiveres Öffi-Netz und zum anderen ist man flexibler, wenn Teile der Innenstadt für Veranstaltungen gesperrt werden müssen.

GEORG JUNG-ZSIFKOVITS

Beitragsbild: Georg Jung-Zsifkovits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Frische Musik, eine klare Stimme und Gedanken zum Leben: Hör rein in die Musikwelt von Anna-Fay; wir verlosen 5 CDs! „Leb den…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

„Lernbuddy“ ist ein Projekt, welches vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gefördert…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auf ihrem ersten Trip durch Graz und ganz Österreich machen Berni und Larissa als checkit-Sommerscouts direkt eine Zeitreise. Fun in Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Eine kurze Graz-Umfrage ermittelt jetzt unter Jugendlichen, was sie in der Landeshauptstadt mögen oder vermissen. Mach mit und sag deine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wie in Teil 1 angekündigt, findest du hier Teil 2 unser Musik-Tipps. Klick dich durch und hör einfach mal rein! Vielleicht ist was für…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In unseren Musik-Tipps haben wir eine Sammlung an neu erschienenen Songs für dich erstellt. Hör am besten selbst rein und lass dich…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Larissa und Berni, die checkit-Sommerscouts, erkunden auch diesen Sommer wieder ihr Heimatbundesland: die wunderschöne Steiermark. In…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal nimmt sie uns auf einen Kurztrip mit nach Wien. Sie rettet Essen vor dem…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Tournee des Künstlers ALF POIER mit seinem „politischsten Kabarettprogramm“ (Eigendefinition) „Humor im Hemd“ geht…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Ein innovatives Lebensmittelreinigungsgerät, ein abbaubarer Einwegbecher und eine modulare Bankfiliale? So etwas gibt es? Ja richtig…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter