SK Sturm: Fußball-Mädels am Ball

Die jungen Damen von Sturm Graz sind auf dem besten Weg in die Champions League. checkit war bei einem Fußball-Training dabei.

Am Telefon erklärt Mario Karner – Leiter der Damenmannschaft von Sturm Graz –, dass sich der Trainingsplatz bei einem Maisfeld in Gössendorf befinde. Öffentliche Verkehrsmittel dorthin? Fehlanzeige. Gut, dass im Teambus Platz für einen Reporter ist. Der Fahrer Bernd Muth ist selbst ehemaliger Profikicker und trainiert nun die Zweite Damenmannschaft von SK Sturm.

Markus-Hiden

Markus Hiden ist Cheftrainer der Ersten Damenmannschaft. Foto: Reithofer

Mädchen zu trainieren, habe durchaus seine Vorzüge, erklärt er: So würden sie einerseits rascher auf Anweisungen reagieren als Burschen, andererseits in einem Match keine Verletzungen vortäuschen. Bei Letzterem widerspricht ihm allerdings die 18-jährige Kickerin Sandra Stolz von der Rückbank aus. Sie spielt teilweise in der Zweiten, hauptsächlich aber schon in der Ersten Mannschaft und damit in der ÖFB-Frauenbundesliga.

Beim gemeinsamen Training beider Damenmannschaften geht es für die Mädels ans Eingemachte: „Gemma, gemma, gemma! Schnelle Ballwechsel“, ruft das Trainerteam den Spielerinnen zu. Immerhin steht für die Erste Damenmannschaft nach 2016 wieder ein Champions-League-Platz auf dem Spiel. Einen solchen erhalten in der ÖFB-Frauen­bundesliga jeweils der Meister und Vizemeister. Gleich wie letztes Jahr Zweiter hinter der Liga-dominierenden Mannschaft SKN St. Pölten zu werden, ist auch heuer wieder das erklärte Ziel von Markus Hiden, dem Cheftrainer der Ersten Mannschaft.

Damenfußball im Aufwind

Trotz Aussicht auf einen Champions-League-Platz sind die Kickerinnen und das Trainerteam aber keine Profis in dem Sinne, dass sie vom Fußball leben könnten. Die jüngeren Mädchen gehen noch zur Schule, die älteren studieren oder arbeiten. Auch die Trainer haben jeweils einen Brotberuf.

Irina-Wurzinger---blaues-Haarband

Irina Wurzinger (20) kickt seit fünf Jahren beim SK Sturm. Foto: Reithofer

„Es ist schon viel“, meint die 28-jährige Stephanie Kovacs aus St. Michael, die acht Stunden am Tag im Sozialbereich arbeitet und danach drei Mal in der Woche trainiert. Die Obersteirerin hat schon im Kindergarten mit dem Fußballspielen angefangen und „nie mehr aufgehört“. Denn das Kicken mache ihr nach wie vor Freude.

Laut Stephanie zeige es sich, „dass der Damenfußball in letzter Zeit Aufwind nimmt und die Qualität dadurch steigt. Das sieht auch die 20-jährige Irina Wurzinger so, die seit gut fünf Jahren für Sturm kickt.

Was die erfahrene Spielerin fußballinteressierten checkit-Leserinnen rät?

„Ich würde in einer Burschenmannschaft anfangen, weil das Tempo dort viel höher ist – und irgendwann mit 14 oder 15 ergibt es sich ohnehin, dass man zu den Damen geht.“

RAFFAEL REITHOFER

fyi – for your info

sksturm.at/teams/frauen

 

Beitragsbild: Reithofer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Nach den steigenden Infektionszahlen der vergangenen Wochen wurden die Maßnahmen rund um Corona wieder verschärft. Worauf muss man jetzt…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Zwei Kultserien des vergangenen Jahrhunderts – Der Prinz von Bel-Air und Knight Rider – kehren demnächst auf die Bildschirme…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Lehrlinge können das Top-Ticket für die Steiermark ab sofort online und ohne Ausfüllen eines Bestellformulars im Online-Shop der Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Alle in und um Trofaiach profitieren jetzt noch mehr von der checkit.card. Denn die checkit-Partner geben einiges günstiger, wenn du…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das checkit.magazin zum Blättern: digital durchklicken oder Papier rascheln hören. Na sicher – das checkit.magazin fliegt auch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unsere Ferien-Scouts Berni und Maria sammeln in ihrer letzten Sommerstory gleich mehrere Ausflugstipps für eine richtig coole Freizeit.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Brandneues aus Graz: Ahnkl wartet mit Feelgood-Reggae-Music made in Jamaika auf und bringt mit dem Hit-Song „Baby don’t“ seine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Gratis im Thermenresort Loipersdorf mit Speed runterrutschen? Gecheckt! Bei unserem Gewinnspiel hast du in jedem Monat die Chance dazu. Lust…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die neuen Streifen lassen keinen Zweifel aufkommen: Hier stehen Tempo und Action im Mittelpunkt. Genieße das Kino im Herbat mit Popcorn und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit den regionalen Jugendmanagements hat es sich die Steiermark zum Ziel gemacht, den Bedürfnissen junger Menschen im Alltag gerechter zu…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter