Sommer, Sonne, Strand … und Beachen!

Den Grazer Profi-Volleyballer FELIX KORAIMANN war beim School Slam 2k15 anzutreffen. Wir baten ihn noch davor zum checkit-Interview.

Wie bist du zum Volleyballspielen gekommen?
Meine Eltern sind begeisterte Hobbyvolleyballer, nahmen mich regelmäßig zu Turnieren mit. Mit 11 Jahren habe ich dann begonnen, selbst im Verein zu spielen.

Wie sieht dein Trainingsalltag aus?
Momentan mache ich vier Mal Ball- und zwei Mal Krafttraining pro Woche. Vormittags steht eine Krafteinheit auf dem Programm, zur Regeneration ein obligates Mittagsschlaferl. Am Nachmittag wird für die Uni (Chemiestudium) gelernt und am Abend ein Balltraining absolviert. Kraft tanke ich beim Dehnen und Yoga.

Volleyball bedeutet dir also viel?
Sehr viel! Es ist eine große Leidenschaft, weckt Emotionen und spornt mich zu körperlichen und mentalen Höchstleistungen an. Das Wichtigste: Es macht unheimlich viel Spaß! Das Besondere ist die Kombination aus Athletik und Balltechnik.

Beim Beachvolleyball stellt man sich Sommer, Sonne, Strand und Party vor. Was davon ist Realität?
Beachvolleyball ist absoluter Profisport und hat daher relativ wenig mit Party zu tun. Natürlich werden Siege gefeiert und Sommer, Sonne, Strand sind meist dabei. Das gibt diesem Sport den unvergleichlichen Flair! Ich habe aber auch schon bei fünf Grad und Regen gespielt.

Halle oder Sand?
Ich finde beide Sportarten großartig. Für mich liegt gerade in der Abwechslung der Reiz. Beim Beachen bist du zu zweit (Block- oder Verteidigungsspieler) und musst alle Techniken perfekt beherrschen. In der Halle hingegen stehen sechs Spieler auf dem Feld. Jeder hat eine Position. Es ist daher viel spezialisierter. Große Unterschiede liegen extern: Sand, Wind, Wetter.

Wie schwierig ist es, vom Volleyballspielen zu leben?
In den vergangenen fünf Jahren war das immer mein Ziel. Wenn man zu den besten Beachvolleyballern oder Hallenvolleyballern der Welt gehört, kann man sehr gut davon leben. Ich stand immer gerade am Sprung zur Weltspitze, da muss man in erster Linie investieren.

Deine nächsten Ziele?
Gute Frage. Der Sommer steht vor der Tür. Heuer will ich alles etwas ruhiger angehen lassen, keine internationalen Turniere spielen, sondern ein paar österreichische Beachturniere bestreiten. Damit bleibt auch mal Zeit für Urlaub. Im Herbst werde ich auf jeden Fall aber wieder in einem Hallenverein spielen.

MARIE MAYER

FELIX‘ ERFOLGE: Indoor: Seit 6 Jahren 1. Bundesliga, Österreichischer Cup-Sieger. Beachvolleyball: 4 Mal 3. Platz Österreichische Staatsmeisterschaften, Bronzemedaille U21 WM, Grand-Slam-Hauptbewerb, 4. Platz Cev Satellite

SCHOOL SLAM
Beim SchoolSlam messen sich jährlich Grazer Schüler/innen der 9. bis 12. Schulstufe auf den Beachvolleyball-Plätzen der Grazer Auster.
Heuer fand er am 6. und 7. Juni statt.
www.schoolslam.net

Foto: Sarah Eglseer

 

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Du willst über einen Gratis-Workshop in die Filmwelt hineinschnuppern? Jugendliche aus der ganzen Steiermark sind dazu eingeladen! Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Selbst ist das Mädchen! „Sei stark und wild und wunderbar!“, forderte schon Pippi Langstrumpf auf. Und viele Mädchen und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Seit 1.1.2019 gibt es Neuerungen im steirischen Jugendgesetz. Hier sind die aktuellen Fakten, die ihr kennen solltet. „Schützen und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Stehst du kurz vor der Matura? Hast du eine Aufnahmeprüfung vor dir? Willst du deinen Schulabschluss nachholen oder deinen Lebenslauf…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Sagen, was Sache ist, und gehört werden: Der Jugendlandtag rückt die Standpunkte von Jugendlichen in den politischen Mittelpunkt. Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

PRO: PHILLIPP ANNERER Eine Bucket List hilft dir dabei zu erkennen, was du wirklich willst. Zu wissen, was genau man möchte,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unser aktuelles Monatshoroskop – für alle, die dran glauben, und für die anderen auch. Widder*** Nach einem etwas zähen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wenn es früh dunkel wird, es draußen nass und kalt ist, dann ist der ideale Zeitpunkt für Brettspielabende. Dabei kann man sich mit…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Was heißt schon richtig? Elisa, 15, kennt ihren Freund von Facebook: „Wir schreiben jeden Tag, aber haben uns noch nie getroffen.“…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

„Wow, der ist aber hübsch! Wie heißt der auf Snapchat?“ Längst lernt man sich übers Internet kennen. Wie der Online-Flirt nicht zum…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter