Spiele des Jahres 2018: Es knallt und funkelt!

Wir haben die Preisträger 2018 getestet: was die Spiele des Jahres 2018 können und wer sich über die Besten freuen wird …

Die weltweit bedeutendste Auszeichnung für Brett- und Kartenspiele sind drei Spielepreise, die alljährlich im Sommer von einer Fachjury des Vereins „Spiel des Jahres e.V.“ vergeben werden. Diese Auszeichnungen zeugen nicht nur von besonderer Qualität, sie kurbeln die Verkaufszahlen dieser Spiele auch ordentlich an! Wir stellen euch die Preisträger vor.
 

Spiel des Jahres: Azul

Spiele des Jahres | Foto: Pegasus

Foto: Pegasus

Dieses Spiel ist nach einem alten Wort für maurische bzw. später portugiesische Keramikfliesen, Azulejos, benannt. Eine Wand ist möglichst clever mit schönen Fliesen zu belegen und dabei gibt es Extrapunkte, wenn man besonders gut an bereits gebaute Fliesen anlegen kann.

Aber leider können andere Spieler/innen die idealen Fliesen aus der Manufaktur gezielt wegschnappen – oder man hat zu viele, die zu Bruch gehen und dann Minuspunkte einbringen. Deshalb sollte man nicht nur das eigene Spiel, sondern auch die anderen ständig im Auge haben. 

Für 2–4 Fliesenleger/innen
ab 8 Jahren. Dauer ca.
30–45 Minuten (Pegasus)
Foto: Pegasus
 

Spiele des Jahres | Foto: Schmidt

Foto: Schmidt

Kennerspiel des Jahres: Die Quacksalber von Quedlinburg

Als Wunderheiler/in versucht man, die besten Heiltränke zu brauen. Dafür ziehen die Spieler/innen alchemistische Zutaten aus ihrem Beutel und verbessern den Trank immer weiter. Doch aufgepasst, kommen zu viele Knallerbsen in den Kessel, explodiert dieser – es gilt also, rechtzeitig aufzuhören. 

Wenn dies gelingt, gibt es Punkte und neue, bessere Zutaten für die weiteren Runden. Das Spiel braucht ein gutes Gespür für Risiko und taktisches Geschick beim Einkauf der Zutaten. 

Für 2–4 Kurpfuscher/innen
ab 10 Jahren. Dauer ca.
45 Minuten (Schmidt)
Foto: Schmid
 

Kinderspiel des Jahres: Funkelschatz

Spiele des Jahres | Foto: Haba

Foto: Haba

Als Drachenkinder dürfen die Mitspieler/innen eine Eissäule mit eingefrorenen Funkelsteinen mithilfe ihres Drachenatems „zum Schmelzen bringen“. Dafür entfernen sie mit Papa Drache gemeinsam möglichst geschickt einen Eisring nach dem anderen, um an die wertvollen Funkelsteine zu kommen.

Es können aber nur solche, die zum eigenen Funkelstein-Plättchen passen, genommen werden – es gilt, das Plättchen taktisch gut zu wählen und geschickt die richtigen Steine herunterpurzeln zu lassen. 

Für 2–4 Drachenkinder
ab 5 Jahren. Dauer ca.
15 Minuten (Haba)
Foto: Haba
 
 

fyi – for your info

Ludovico
Verein zur Förderung der Spielkultur, des Spielens und der Spielpädagogik
Karmeliterplatz 2, 8010 Graz 
www.ludovico.at
 

Beitragsbild: pixabay.com/Alexas_Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Du willst über einen Gratis-Workshop in die Filmwelt hineinschnuppern? Jugendliche aus der ganzen Steiermark sind dazu eingeladen! Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Selbst ist das Mädchen! „Sei stark und wild und wunderbar!“, forderte schon Pippi Langstrumpf auf. Und viele Mädchen und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Seit 1.1.2019 gibt es Neuerungen im steirischen Jugendgesetz. Hier sind die aktuellen Fakten, die ihr kennen solltet. „Schützen und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Stehst du kurz vor der Matura? Hast du eine Aufnahmeprüfung vor dir? Willst du deinen Schulabschluss nachholen oder deinen Lebenslauf…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Sagen, was Sache ist, und gehört werden: Der Jugendlandtag rückt die Standpunkte von Jugendlichen in den politischen Mittelpunkt. Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

PRO: PHILLIPP ANNERER Eine Bucket List hilft dir dabei zu erkennen, was du wirklich willst. Zu wissen, was genau man möchte,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unser aktuelles Monatshoroskop – für alle, die dran glauben, und für die anderen auch. Widder*** Nach einem etwas zähen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wenn es früh dunkel wird, es draußen nass und kalt ist, dann ist der ideale Zeitpunkt für Brettspielabende. Dabei kann man sich mit…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Was heißt schon richtig? Elisa, 15, kennt ihren Freund von Facebook: „Wir schreiben jeden Tag, aber haben uns noch nie getroffen.“…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

„Wow, der ist aber hübsch! Wie heißt der auf Snapchat?“ Längst lernt man sich übers Internet kennen. Wie der Online-Flirt nicht zum…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter