Pro & Contra: Superfood in aller Munde?

Die einen schwören auf die schnellen Energielieferanten in Pulverform, die anderen vermissen den umfassenden Genuss. Und du?

 

Caroline Kulmhofer privat Superfood

Foto: Privat

PRO: CAROLINE KULMHOFER

Superfoods machen eine nährstoffreiche Ernährung einfacher.

„Neue Energie entdecken, von der man nicht glaubte, sie zu haben. Superfoods sind, fernab von Trends und Hipster-Kultur, ein wahrer Boost, um das tägliche Leben zu meistern. Gerade weil herkömmliche Lebensmittel immer weniger Nährstoffe enthalten, sind Superfoods eine tolle Ergänzung zu jeder Ernährung. Denn vitamin- und mineralstoffarme Böden machen Mangelerscheinungen wahrscheinlicher. Nicht jedes Superfood muss man nehmen und es muss auch nicht die Grundlage der Ernährung sein, aber eben das kleine Extra zum Meistern des Alltags. Es gibt so viele gesunde Alternativen wie beispielsweise Matcha und Guarana statt Koffein.

Julian Popov shutterstock Superfood

Foto: Julian Popov/Shutterstock

Superfoods machen eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung einfacher. Ein bisschen Chiasamen ins Müsli und man hat seine sichere Dosis an Omega-3-Fettsäuren, auch ohne seinen Fischkonsum im Auge zu haben. Der „Super“-Effekt liegt schließlich in der kleinen Dosis mit der großen Wirkung. Dicht gedrängt findet man alles, was man braucht: Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, essenzielle Aminosäuren und Antioxidantien, die sonst über normale Lebensmittel nicht zu sich genommen werden könnten. Gerade bei Stress, Wind und Wetter und anderen täglichen Belastungen ist es wichtig, sich die Extraportion Vitalität und Energie zu holen. Und nicht zu vergessen – es gibt auch tolle heimische Superfoods: zum Beispiel Leinsamen, Aroniabeeren oder Gerstengras. Probiert man es einmal aus, weiß man, welches Potenzial an Lebensqualität man bisher verschenkt hat – da bin ich mir sicher.“

 

eat-2008578_960_720

Foto: Gellinger/Pixabay

 

ElisabethGrabner privat Superfood

Foto: Privat

CONTRA: ELISABETH GRABNER

Essen sollte Genuss sein, Freude bereiten und Dankbarkeit erwecken.

Sogenanntes Superfood ist gerade in aller Munde (nicht nur im übertragenen Sinne!) und manchmal wundere ich mich ja schon fast, wie ich bisher ohne Goji-Beeren und Co. überhaupt überlebt habe. Und weil wir in der heutigen Gesellschaft ja auch keine Zeit mehr haben, um uns die Nüsse und Beeren zuzubereiten, kaufen wir sie am liebsten in Pulverform. Oder lassen uns die Packerl gleich frei Haus liefern, ist ja noch viel bequemer. Dann können wir direkt zwischen Tür und Angel unseren Shake mixen und unterwegs die Extradosis Vitamine und Proteine in uns hineinschütten. Bequem, praktisch und in jeden Terminkalender einpassbar, so soll Essen im 21. Jahrhundert aussehen.

Foto: azzurrodesign/Pixabay

Foto: azzurrodesign/Pixabay

Essen hat sich mittlerweile vom Genuss hin zur lästigen Notwendigkeit entwickelt, weil der stressige Alltag keine Zeit mehr dafür lässt. Aber dadurch bleibt viel zu oft die Wertschätzung für Lebensmittel auf der Strecke, die von der Natur produziert werden. Ihr Geruch, ihr Geschmack, ihre Optik, das alles wird egal. Dabei sollte doch genau das die Essenz der Nahrungsaufnahme sein. Sie sollte Genuss sein, Freude bereiten und Dankbarkeit erwecken, weil es uns so gut geht und wir ausreichend Essen zur Verfügung haben, was in weiten Teilen der Welt keine Selbstverständlichkeit ist. Mit ein wenig Planung und Vorbereitung kann man auch in kurzer Zeit geschmackvolle und gesunde Mahlzeiten aus frischen Lebensmitteln herstellen, am besten regional und saisonal, und dann kann man auch ganz ohne Superfood lecker und ausgewogen essen.

 

LR Ursula Lackner, Lunghammer Superfood

Foto: Lunghammer

METAEBENE: URSULA LACKNER

Ein selbst gekochtes vitaminreiches Essen ist kaum zu überbieten.

Lars hat muskulöse Schultern, ausgeprägte Bizeps und einen Sixpack. Er trainiert fünf Mal pro Woche. Volle Power. Schlappmachen? Nie!

Sein Geheimnis? Ein „Energy Booster“ und „Superfood“. Entdeckt in Videos in den Social Media. Die vermitteln: Nahrungsergänzungs­mittel und Superfood-Pulver machen unser Leben besser. Tun sie das? Es mag Situationen geben, in denen es angebracht ist, Vitaminpulver, Eisentabletten u. a. zu sich zu nehmen – wenn Untersuchungen zeigen, dass der Körper nicht ausreichend versorgt ist. Ansonsten reicht es, sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Ein selbst gekochtes vitaminreiches Essen ist kaum zu überbieten. Man weiß, was drin ist, die Zubereitung ist ein Erlebnis für alle Sinne. Ausprobieren lohnt sich!
Übrigens setzt das Land Steiermark stark auf dieses Thema: mit dem Leitfaden „Prost! Mahlzeit!“ und dem Projekt Xund und Du des LOGO Jugendmanagements sowie mit der GESUNDEn BoXXX des Steirischen Dachverbandes der Offenen Jugendarbeit.

Und was sagst du dazu? Wir veröffentlichen deine Meinung! E-Mail an:
info@checkit.at

fyi – for your info

Lies dazu auch unseren Artikel (inkl. Rezepten):

Ayurveda und Superfood – wie geht das zusammen?

 

Beitragsbild: Stocksnap/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Dein Herbstblues begann bereits im Sommer oder nimmt einfach kein Ende? Im LOGO gibt es jetzt Zeit für dich – kostenfreie…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In einer Pre-Release-Show am 23. Dezember stellt Sugar For Lucy ihr neues Werk zum 25. Bandgeburtstag im Grazer Explosiv vor. Jeweils zwei…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Koffer packen und die Welt entdecken! Auf der gemütlichen Infomesse stehen im November junge Globetrotter/innen im Grazer LOGO Rede und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Soll der Staat ein Machtwort sprechen, wenn es darum geht, wie viel Alkohol du trinken darfst? PRO: PHILLIPP ANNERER Auch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Was macht uns zu Menschen? „The Uncanny Valley“, nach einem Motiv aus E. T. A. Hoffmanns Erzählung „Der…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Du machst alleine oder in einer Band Musik? Dann zeigen dir zwei Workshops in Graz, wie man Musik + Moneten verbinden kann ……

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unser aktuelles Monatshoroskop – für alle, die dran glauben, und für die anderen auch. Widder***** Du kannst dich nach…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir haben die Preisträger 2018 getestet: was die Spiele des Jahres 2018 können und wer sich über die Besten freuen wird … Die…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Schule beginnt wieder und damit auch der Schulweg. Also: Kopfhörer rein und Musik an – am besten die checkit Spotify…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit der checkit.card hast du auch bei der Mathe-Matura die Nase vorn … In einem dreitägigen Mathematik-Intensivkurs in Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter