Tipps für die letzten Wochen Homelearning

Der Fahrplan zum Neustart in das aktuelle Schuljahr steht. Doch noch heißt es für ein paar Wochen: Homelearning.

Seit 4. Mai gehen die heurigen Maturantinnen und Maturanten wieder in den Schulen ans Werk. Am 18. Mai kehren auch die 6- bis 14-Jährigen, also Volks- und Mittelschüler/innen sowie Schüler/innen der AHS-Unterstufen, zurück in die Klassenzimmer. Am 3. Juni folgen schließlich Schüler/innen  an berufsbildenden Schulen und AHS-Oberstufen. Für die meisten stehen also noch ein paar Wochen Homelearning auf dem Plan.
Damit der Wiedereinstieg in den Schulalltag gut klappt, sollte man die verbleibende Zeit sinnvoll und effektiv nutzen. Hier ein paar Tipps fürs Lernen zu Hause.

Ein strukturierter Tagesablauf

Wie im Schulalltag sollte man sich auch zu Hause einen Zeitplan zurechtlegen. Fixe Zeiten also, zu denen man aufsteht, mit dem Lernen beginnt und aufhört. Vor allem ein guter Start in den Tag ist dabei wichtig. Und hier hat das individuelle Homelearning gegenüber der Schule einen bedeutenden Vorteil. Wer zu den üblichen Zeiten, zu denen der Unterricht normalerweise beginnt, noch nicht leistungsfähig ist, kann seinem eigenen Rhythmus folgen und zum Beispiel erst um 9 Uhr anfangen zu lernen. Zu lange sollte man allerdings nicht warten, damit am Ende des Tages nicht die Zeit ausgeht.

Regelmäßige Pausen

In den meisten Schulen folgen auf 50-minütige Unterrichtsstunden fünf Minuten Pause. Ein derartiger Ablauf hat durchaus Sinn, denn die Konzentrationsfähigkeit nimmt mit der Zeit ab und es wird immer schwerer, neuen Stoff aufzunehmen. Kleine Pausen sind ideal, um das Köpfchen am Laufen zu halten. Doch auch hier kann man auf die eigenen, individuellen Bedürfnisse Rücksicht nehmen. Die geplanten Pausen sollte man dann aber auch einhalten.

Ziele setzen und kontrollieren

Einfach ins Blaue hinein zu lernen, mag zwar anfangs ein wenig Planung sparen, lässt einen aber auf Dauer den Überblick verlieren. Du solltest dir jeden Tag konkrete und erreichbare Ziele setzen und diese auch kontrollieren. Deine Lehrer/innen und deine Schulbücher können dir dafür ein guter Leitfaden sein. Die meisten Bücher bieten am Ende jedes Abschnitts einige Fragen oder Beispiele, mit denen man testen kann, ob man den Inhalt verstanden und verinnerlicht hat. Gerade in Fremdsprachen bietet es sich an, von Eltern oder Geschwistern die neuen Vokabeln abfragen zu lassen.

Belohne dich

Nach einem anstrengenden Lerntag hat man sich eine Belohnung verdient. Mach Schluss, wenn du mit deinem Lern- bzw. Zeitplan für den Tag durch bist. Ruh dich aus, gönn dir, was dir Freude macht und genieße und nütze deine verdiente Freizeit.

GEORG ZSIFKOVITS

 

Beitragsbild: Annie Spratt on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Frische Musik, eine klare Stimme und Gedanken zum Leben: Hör rein in die Musikwelt von Anna-Fay; wir verlosen 5 CDs! „Leb den…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

„Lernbuddy“ ist ein Projekt, welches vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gefördert…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auf ihrem ersten Trip durch Graz und ganz Österreich machen Berni und Larissa als checkit-Sommerscouts direkt eine Zeitreise. Fun in Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Eine kurze Graz-Umfrage ermittelt jetzt unter Jugendlichen, was sie in der Landeshauptstadt mögen oder vermissen. Mach mit und sag deine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wie in Teil 1 angekündigt, findest du hier Teil 2 unser Musik-Tipps. Klick dich durch und hör einfach mal rein! Vielleicht ist was für…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In unseren Musik-Tipps haben wir eine Sammlung an neu erschienenen Songs für dich erstellt. Hör am besten selbst rein und lass dich…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Larissa und Berni, die checkit-Sommerscouts, erkunden auch diesen Sommer wieder ihr Heimatbundesland: die wunderschöne Steiermark. In…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal nimmt sie uns auf einen Kurztrip mit nach Wien. Sie rettet Essen vor dem…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Tournee des Künstlers ALF POIER mit seinem „politischsten Kabarettprogramm“ (Eigendefinition) „Humor im Hemd“ geht…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Ein innovatives Lebensmittelreinigungsgerät, ein abbaubarer Einwegbecher und eine modulare Bankfiliale? So etwas gibt es? Ja richtig…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter