Zwei DUETTEN im Dialekte-Mix

„Mundart-Chanson oder so ähnlich“. Die Stilrichtung der Duetten lässt sich nicht ganz festmachen, aber: Ihre Musik ist sicher erfrischend anders.

Sie sind ehrlich, aber nicht immer. Kritisch, unkritisch, lieben Klischees und bedienen diese gerne. Ja, Musik, Mundkunst oder auch Mundart genannt, ist das, was sie machen. Michaela Khom, Absolventin des Musical-Studiums, und Isabel Gaber, Grafikerin und Musikerin auf dem Weg zum Doktorabschluss: zwei junge, kreative Mädels, die in Addition Die Duetten ergeben.

Kennengelernt haben sich die beiden bei einer viermonatigen Gesangsausbildung in Kopenhagen, wo sie im Zuge der Song­writingweek als die zwei einzigen Österreicherinnen zusammen ein Lied schrieben. „Wir hatten ähnliche Vorstellungen und wollten im Dialekt schreiben.“ Innerhalb von drei Tagen war ihr erster Song fertig: „Spieler“. „Das Publikum war begeistert, obwohl niemand den Text verstand, und uns war klar: Wir wollen in diese Richtung weiterarbeiten.“

Der Kompromiss: Wienerisch!

Inspiriert vom alltäglichen Geschehen stammen die Texte aus eigener, gemeinsamer Feder. „Wir denken oft ähnlich, finden die gleichen Dinge lustig“, erzählt Michaela. Nur bei der Sprache kommt es manchmal zu Diskussionen. „Isabel ist Burgenländerin, ich Steirerin – noch schlimmer: Südoststeirerin“, fügt sie lachend hinzu. „Da driften Aussprache und Vokabular schon mal auseinander.“ Der Kompromiss ist dann meistens Wienerisch, weil wir beide derzeit in Wien leben.“ Doch auch wenn im österreichischen Dialekt gesungen wird, als Austropop möchten Die Duetten ihren Stil nicht bezeichnen.

„Die Tendenz geht eher in Richtung Chanson, also sagen wir Mundart-Chanson oder so ähnlich“, erklärt Michaela. Noch vor dem Text stehen meist Melodie und Akkorde. Auch dafür sorgen die Mädels vorwiegend selbst. „Wir spielen viele Instrumente gerade so gut, dass wir Songs damit schreiben können. Ukulele, Gitarre, Klavier, Querflöte.“ Feinheiten in der Begleitung überlassen sie dann ihren Musikern, die sie auf der Bühne mit Klavier und Kontrabass begleiten.

„Die Weltherrschaft und der ultimative Song!“

Bis jetzt haben Die Duetten nur im kleinen Rahmen gespielt, wobei: Hören kann man sie weltweit, nämlich im World Wide Web. Live muss man sich noch ein wenig gedulden, aber: „Derzeit sind wir gerade dabei, ein komplettes Liveprogramm auf die Beine zu stellen; wir schreiben, planen, konzeptionieren und transpirieren bereits eifrig dafür“, zwinkert Isabel, die übrigens privat auf erdige Musik wie Ben Howard, Tori Amos und Anouk steht und bevorzugt Rock und Pop singt. Im Gegensatz zu Michaela: Bei ihr dominieren Balkan, Klassik, Romantik, traditionelle afrikanische Musik, französischer Hip Hop, Musicalgesang und natürlich „Duettenmusik“.

Und die berühmte Frage nach dem Ziel? „Die Weltherrschaft und der ultimative Song, der bestimmt noch kommt. Spaß, eher der Weg. Im Vordergrund steht die Freude an der eigenen Musik. Wir wollen noch viele Songs schreiben, auftreten und Menschen ein Lächeln ins Gesicht oder in die Ohren zaubern“, sind sich die Duetten einig.

MARIE MAYER

INFO

Duetten auf Facebook

Foto: Maria Lakomy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Nach den steigenden Infektionszahlen der vergangenen Wochen wurden die Maßnahmen rund um Corona wieder verschärft. Worauf muss man jetzt…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Zwei Kultserien des vergangenen Jahrhunderts – Der Prinz von Bel-Air und Knight Rider – kehren demnächst auf die Bildschirme…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Lehrlinge können das Top-Ticket für die Steiermark ab sofort online und ohne Ausfüllen eines Bestellformulars im Online-Shop der Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Alle in und um Trofaiach profitieren jetzt noch mehr von der checkit.card. Denn die checkit-Partner geben einiges günstiger, wenn du…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das checkit.magazin zum Blättern: digital durchklicken oder Papier rascheln hören. Na sicher – das checkit.magazin fliegt auch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unsere Ferien-Scouts Berni und Maria sammeln in ihrer letzten Sommerstory gleich mehrere Ausflugstipps für eine richtig coole Freizeit.…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Brandneues aus Graz: Ahnkl wartet mit Feelgood-Reggae-Music made in Jamaika auf und bringt mit dem Hit-Song „Baby don’t“ seine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Gratis im Thermenresort Loipersdorf mit Speed runterrutschen? Gecheckt! Bei unserem Gewinnspiel hast du in jedem Monat die Chance dazu. Lust…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die neuen Streifen lassen keinen Zweifel aufkommen: Hier stehen Tempo und Action im Mittelpunkt. Genieße das Kino im Herbat mit Popcorn und…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit den regionalen Jugendmanagements hat es sich die Steiermark zum Ziel gemacht, den Bedürfnissen junger Menschen im Alltag gerechter zu…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter