Do it yourself: Vision Board für 2021

So erreichst du im nächsten Jahr deine Ziele! Mit einem Vision Board hast du das für dich Wichtigste im Blick. Und du kannst es selbst basteln!
Vision Board | Foto: Maia Sagmeister

Auf geht’s ans Basteln | Foto: Maia Sagmeister

Ein neues Jahr steht vor der Tür! Ein neues Jahr voll neuer Vorsätze. Das birgt große Chancen, kann aber auch sehr verwirrend sein. Bei vielen Neujahrsvorsätzen verliert man schnell einmal den Überblick –­ große Träume können schnell Angst machen. Wir zeigen dir eine Technik, mit der du Ordnung in deine Pläne bekommst. Mit einem Vision Board kommst du deinen Wünschen sehr nahe …
Was ist ein Vision Board? Das ist eine Collage, mit der du sichtbar machst, was deine Wünsche und Visionen für das nächste Jahr sind. Dadurch handelst du unterbewusst in Richtung deiner Ziele. Es gibt also wenig Grund, kein Vision Board zu erstellen. Meine Schwester Maia und ich haben beschlossen, gleich selbst eines zum Jahreswechsel zu basteln und euch den Prozess zu zeigen. So kannst du dein eigenes Vision Board erstellen!

1. Visualisieren

Bevor du beginnst, solltest du dir zuerst einmal vorstellen, wie dein perfektes Jahr 2021 aussieht. Das kann alle Bereiche deines
Lebens betreffen. Zum Beispiel:

  • Schule
  • Freundeskreis
  • Hobbys
  • Social Media
  • Urlaube
  • dein Zimmer

Maia war es wichtig zu visualisieren, dass ihre Freundinnen und Freunde eine große Rolle in ihrem Leben spielen und dass das auch im nächsten Jahr so sein soll. Deswegen hat sie Fotos ausgedruckt, die zeigen, wie wichtig Freundschaft für sie ist. Sie will ihre Noten verbessern und ihrer Leidenschaft, Filme zu machen, weiter nachgehen. Dafür hat sie sich motivierende Sprüche aufgeschrieben und eine Kamera gemalt. Außerdem ist ihr Mode wichtig, daher hat sie Bilder von Outfits herausgesucht, die einen Stil zeigen, den sie tragen möchte. Ein großes Ziel ist Reisen mit Freundinnen und Freunden. Lass alles einfließen, was in deinem Leben eine Rolle spielt. Schließ einfach die Augen und stell dir ein perfektes Leben vor.

2. Vorbereiten

Das brauchst du:

  • Bilder
  • Schere
  • Stifte
  • Magnetwand/Pinnwand/Poster
  • Deko

Such dir alles zusammen, was du brauchst, um dein Vision Board zu kreieren. Du kannst deine Inhalte auf eine Magnetwand oder eine Korkwand pinnen oder alles auf ein Plakat kleben. Der Vorteil an einer Magnet- oder Pinnwand ist natürlich, dass du das Vision Board einfacher wieder verändern kannst. Wir haben uns für eine Magnet­wand entschieden, deshalb brauchten wir natürlich Magnete. Such dir Bilder aus alten Zeitschriften oder dem Internet heraus. Mal, schreib drauflos oder benutze buntes Geschenkpapier. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Überleg dir ein Farbkonzept, dann schaut dein Vision Board am Ende besonders stimmig aus. Im Internet findest du viele Inspirationen.

Vision Board | Foto: Maia Sagmeister

Ein Hingucker in deinem Zimmer | Foto: Maia Sagmeister

3. Basteln

Jetzt geht’s ans Schneiden, Malen und Kleben. Leg zuerst einmal alles auf, um zu sehen, ob es dir so gefällt. Es hat Sinn, wenn du zuerst größere Motive aufklebst oder -pinnst und dann die Lücken mit kleineren Motiven füllst. Maia hat ihre Bilder ausgeschnitten, aufgepinnt und glitzernde Sterne als Deko ausgeschnitten. Außerdem hat sie Sprüche auf Zettel geschrieben und aufgehängt. Hier gibt es keine Regeln, mach einfach, was dir persönlich gefällt. Fertig ist dein persönliches Vision Board! Auf zum letzten Schritt …

4. … Aufhängen!

Häng dein fertiges Vision Board dort auf, wo du es oft im Blick hast, damit du dich immer daran erinnerst, also vielleicht über deinem Bett. Auch Maias Vision Board hat einen Platz in ihrem Zimmer gefunden. Vergiss nicht: Es soll dich motivieren und glücklich machen. Außerdem schaut es auch super an der Wand aus! Viel Spaß damit.

SIDONIE SAGMEISTER 

fyi – for your info

Noch mehr Inspirationen …

Einzigartig Selbstgemacht

Glücksplanet

Mindmonia.de

Beitragsbild: Dasha Petrenko/Shutterstock

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir werfen einen Blick auf den vielversprechenden Sommer 2021: Sieben Jugendliche verraten in unserer Umfrage ihre frisch geschmiedeten…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Patiri Pataus Liebeserklärung an die menschlichen Unsicherheiten, die wir in uns tragen und zu dem formen, was wir sind. Wir verlosen ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal macht sie Salzburg unsicher … Was ihr sonst noch einfällt, seht ihr…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Points4Action bedeutet: Jugendliche verbringen Zeit mit Seniorinnen und Senioren und erhalten dafür Punkte, die sie für Kinotickets,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das checkit.magazin zum Blättern: digital durchklicken oder Papier rascheln hören. Endlich ist Sommer in Sicht: Das neue…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Kennst du dich aus bei Porno? Es war noch nie so leicht wie heute an pornografische Inhalte zu kommen. Nur: Weißt du wirklich, was davon zu…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal startet sie die Flachwitz-Challenge … Was ihr sonst noch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auf ihrer neuen EP „My Issues“ fordert die Musikerin dazu auf, sich selbst zu feiern. Aus Pændas neuem Album wurden zwei EPs:…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit einer speziellen checkit-Frühlingsaktion könnt ihr euch auf dem Salzstiegl so richtig auspowern, die Aktion ist noch bis 1. Juni…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Es geht wieder los: Ab 18. Juni herrscht endlich wieder Spielbetrieb in allen österreichischen DIESELKINOS! Freut euch auf ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter