GEMOBBT: „Lügen und betrügen“

Die Hölle auf Erden beschreibt ein ehemaliger Schüler – er war Mobbing ausgesetzt.

Mobbing an Schulen ist leider keine Seltenheit. Immer wieder hört man von Mobbingfällen, in denen einzelne Betroffene ausgeschlossen, beleidigt und schlimmstenfalls sogar geschlagen werden. Ein ehemaliger Schüler des Gymnasiums Hartberg hat sich bereit erklärt, uns über die Zeit zu berichten, in der er selbst zum Opfer wurde.

Der Absolvent, der im Schuljahr 2022/23 die Schule abgeschlossen hat, beschreibt das Mobbing, dem er ausgesetzt war, als „kein Mobbing im klassischen Sinne: vielmehr ein Lügen und Betrügen, Angriff auf die Persönlichkeit und keine Möglichkeit der verbalen Verteidigung.“ Angefangen habe das Mobbing mit 19 – ein großer Teil der Klasse war daran beteiligt.

Mobbing gibt es in verschiedenen Formen, zum Beispiel im Klassenzimmer oder online und oftmals anonym auf verschiedenen ­Social-Media-Plattformen. Der Absolvent erzählt, bei ihm habe es hinter seinem Rücken stattgefunden. Nur eine Person der ganzen Klasse habe ihn aktiv verteidigt. Er berichtet weiter, dass es ihm aufgrund der beschriebenen Situation mental sehr schlecht ging: „von konkreten Suizidgedanken (und sogar Mordplänen) bis hin zur Selbstverletzung“ reichten seine Gefühle und Reaktionen. In dieser Zeit waren ihm seine Freund:innen eine große Stütze gewesen, auch Psycho­therapie und Gespräche mit einer Professorin haben ihm geholfen.

Auf die Frage, welche Tipps er jemandem geben würde, der in einer ähnlichen Situation ist, empfiehlt er: „Direkt bei der Administration der Schule melden und die Verantwortlichen auf ihre Taten und die Auswirkungen dieser hinweisen.“ Fallweise sollte es Strafen vonseiten der Schule geben. Mittlerweile gehe es ihm sehr gut. Durch die Psychotherapie konnte er das Erlebte verarbeiten. „Außerdem konnte ich dadurch auch verstehen, warum manche das Verlangen hatten mitzumachen. Bei anderen Personen konnte ich wiederum erkennen, dass es ihnen selbst nicht gut dabei ging.“

NADINE KOTTAR

 

fyi – for your info

Gewaltschutzzentrum Steiermark

Anlauf- und Koordinierungsstelle bei Mobbing

 

Beitragsbild: tommaso79/Shutterstock

 

 

 

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das beliebte Button Festival of Gaming Culture wurde vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Demnächst lädt es zum Jubiläumsevent in die…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

2024 ist das große Wahljahr, EU, Bund und Land Steiermark wählen. Warum ist es für junge Menschen wichtig zu Wahlen zu gehen und vom…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir haben wieder einen Buchtipp für dich! Wir stellen dir „Bauchgefühle“ von Raina Telgmeier vor und verlosen ein Exemplar!…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit deiner gratis Mitgliedschaft bist du immer an der sicheren Seite, der ÖAMTC hilft dir, egal was passiert. Ob die Panne mit dem Fahrrad,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Häschen, Waschbären, Kühe und vieles mehr von Ravensburger und BRIO hat der Osterhase heuer im Gepäck um die Osternester zu befüllen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

2024 ist das große Wahljahr, EU, Bund und Land Steiermark wählen. Warum ist es für junge Menschen wichtig zu Wahlen zu gehen und vom…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

ACHT STUNDEN. SECHS FREUNDE. EIN TÖDLICHER ROADTRIP. Eingesperrt in einem Campingbus. Unglaublich packend! Eigentlich sollte es ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

2024 ist das große Wahljahr, EU, Bund und Land Steiermark wählen. Warum ist es für junge Menschen wichtig zu Wahlen zu gehen und vom…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das checkit.magazin zum Blättern: digital durchklicken oder Papier rascheln hören. Das neue checkit.magazin für deinen…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Superstars wie Harry Styles und Damiano David, Sänger der Band Måneskin zeigen es mit Nagellack und Make-up vor: Das dürfen auch Jungs…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter