K.-O.-Tropfen: „Mir wurde schwindlig“

Bei K.-O.-Tropfen ist der Name Programm: Knock-Out und Filmriss. Und was dann? So kannst du dich schützen.

K.-O.-TropfenSeit einigen Wochen sind wieder vermehrt Fälle von K.O.-Tropfen zu beobachten. Gemeinsam mit LOGO möchte Landesrätin Juliane BognerStrauß angesichts der bevorstehenden Faschingszeit erneut auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen. „Take care. Be aware.“ lautet der Leitsatz dieser Kampagne.

Erfahrungen, die Menschen mit K.-O.-Tropfen gemacht haben, lesen sich gruselig: plötzlicher Schwindel, Übelkeit, Filmriss. Am nächsten Tag erzählt der Freundeskreis, was man – total enthemmt – gemacht hat. Wohlgemerkt: im besten Fall. Nicht selten wachen Opfer irgendwo alleine auf, nicht wissend, was mit ihnen inzwischen geschehen ist, wie sie dahin gekommen sind und vor allem: wer ihnen etwas in den Drink gemischt hat.

K.-O.-Tropfen mischen Täter:innen ihren (häufig, aber nicht immer weiblichen) Opfern in Lokalen unbemerkt ins Glas, um sie in einen willen- und hilflosen Zustand zu versetzen.

K.O.-Tropfen sind meist farb- und geruchlos, oftmals auch ohne Geschmack bzw. haben einen leicht bitteren, salzigen oder seifigen Beigeschmack, der in Mixgetränken kaum zu schmecken ist. Ihre Wirkung setzt unterschiedlich schnell ein, dauert unterschiedlich lange und ist von Mensch zu Mensch verschieden. Sie reicht von starken Wahrnehmungsstörungen bis hin zur Bewusstlosigkeit. Häufig werden K.O.-Tropfen genutzt, um Mädchen und junge Frauen zu betäuben. Aber auch junge Männer sind immer wieder betroffen. Anfangs setzt oft ein enthemmtes Gefühl ein. Häufig wirkt es so, als seien Betroffene betrunken. Dabei sind sie nicht mehr in der Lage, selbstbestimmt zu handeln.

Wie schützen?

Um dich zu schützen, ist es also wichtig, dass du deinen Drink im Blick behältst und keine Getränke direkt von Unbekannten annimmst (Barpersonal natürlich ausgenommen …). Ein guter Schutz ist auch, wenn ihr im Freundeskreis aufeinander schaut, gemeinsam feiert und auch gemeinsam die Location wieder verlasst. Kommt dir etwas komisch vor, mach auf dich aufmerksam!

fyi – for your info

K.-O.-Tropfen: Sammel­begriff für chemische ­Substanzen mit betäubender Wirkung

logo.at/no-ko

 

Beitragsbild: Canva

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Sammelfreunde aufgepasst: Jetzt erobern kultige Hylkies von Star Wars und Marvel die Regale. Macht mit bei unserem Gewinnspiel, vielleicht…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Der neue Austropop lebt: Eve Kind präsentierte ihre neue Single „Luft nach oben“. Eve Kind steht für eine aufregend neue Ära…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Checkit rief zum Lido-Sounds-Gewinnspiel und Anja Schaffler aus dem Bezirk Weiz war unserer glückliche Gewinnerin von Festivalpässen! Sie…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In Gratwein-Straßengel kann der Sommer Gas geben. Die Sommer-Spiele im Juli bringen nicht nur Abwechslung zum Badetag, sondern auch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

… eklig! muss man so was machen? Voll Porno, oder was? (Themen aus Beratungsworkshops mit Jugendlichen) #VollEklig? „Warum bekomm…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir haben da was für dich! Wir stellen euch heute das Buch „Limettensommer – Eine Liebesgeschichte. Vielleicht“ von…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Unser aktuelles Monatshoroskop – für alle, die dran glauben, und für die anderen auch. Widder **** Der Juli könnte…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die österreichische Band Rote Augen veröffentlichte ihr zweites Album „Augenblicke“. Hört rein! 2020 eine Band zu gründen,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Es gibt wieder etwas zu gewinnen! Das LOGO verlost den Roman „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells. Zum Buch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Egal ob Abenteuer, Sporturlaub, ein Städtetrip oder Wanderausflug – der ÖAMTC ist dein Reisebegleiter. Bevor es losgeht, sollte man…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter