Karriere mit Friseur-Lehre, DJ und Perfektion

Kreativität, Engagement und ein Gespür für Menschen und Trends: Friseurinnen und Friseure sind ein wichtiger Bestandteil der Lifestylebranche. Günter und Jochen erzählen euch ihre Erfolgsgeschichte.

Wer Waschen, Schneiden und Föhnen beherrscht, hat ein gutes Fundament, der Beruf bietet aber viel mehr. Viele Friseurinnen und Friseure zieht es ins Ausland. Sie stylen für Fashionshows, Film- und Fotoproduktionen, trainieren Kolleginnen und Kollegen oder wagen den Schritt in die Selbstständigkeit.

Jochen Doppelhofer (24) und Günter Steininger (27) sind zwei Paradebeispiele auf diesem Gebiet. Die Jungs aus Gleisdorf und Sinabelkirchen haben all das und mehr realisiert. Mit ihrem eigenen Grazer Salon wurde 2012 ein Kindheitstraum wahr.

Jochen erkennt seine Leidenschaft früh und schneidet bereits vor der Lehre seinen Freunden die Haare. Günter beginnt die Friseur-Lehre mit 15 Jahren beim Grazer Art & Fashion Team, Jochen bei Friseur Praßl, bevor er in den Salon von Dieter Ferschinger wechselt. Dann sammeln beide unabhängig voneinander nationale und internationale Erfahrungen: Kollaborationen mit Starfotograf Manfred Baumann, Germany’s Next Topmodel in Los Angeles, Shootings und Aufträge in Berlin, Hamburg, Oslo und Kopenhagen sowie Catwalks und Bühnenshows.

Mit DJ, Schere und Perfektion

Günter hat seine Lehre mit 15 Jahren begonnen. Foto: Stefanie Dirninger

Als absoluten Meilenstein sehen Jochen und Günter, die seit über zehn Jahren beste Freunde sind, ihren Aufenthalt in Stuttgart und London: „Die TONI&GUY-Akademie ist international das Maß aller Dinge in der Hair-Artist-Branche. Es ist nicht einfach, dort aufgenommen zu werden“, erzählt Günter. Nach drei freiberuflichen Jahren und Aufträgen für Shows und Hochglanzmagazine in Stockholm, Rom, Moskau, Barcelona, Kitzbühel und Paris beschließt er, die Unternehmerprüfung und individuelle Befähigung für Friseurinnen und Friseure zu absolvieren, um im Herbst 2012 zusammen mit Jochen einen eigenen Salon gründen zu können.

„Alle Zeit der Welt für den perfekten Haarschnitt“

„Wir hatten schon längere Zeit den Plan, uns gemeinsam selbstständig zu machen. Wir fühlten uns reif für die Selbstständigkeit“, erklärt mir Günter. Doch wie einfach ist das? „Kontakte knüpfen, nutzen und so viel wie möglich selbst machen“, nennt mir Günter drei wichtige Tipps. „Ein gewisses Potenzial, Grundverständnis und Voraussetzungen wie die Unternehmerprüfung sind unerlässlich. Die finanzielle Situation muss stimmen, behördliche Auflagen müssen erfüllt werden und das richtige Geschäftslokal will gefunden werden.“ Weiter: „Doppelhofer&Steininger steht für Trendsetting, Visionen und Innovationen. Wir legen viel Wert auf Einrichtung, Musik und Ambiente.“ Das ist offensichtlich: hohe helle Räume, ein großer Kristallluster, Flachbildschirme, über die Models stolzieren, und große Boxen, aus denen lockerer Deep-House ertönt. Nicht alltäglich sind auch die coolen Events, die im Salon stattfinden: Vernissagen, „Fetznmarkt“, DJ-Sessions und mehr.

Ein BOHO-Laden? Nein: „Bodenständigkeit ist uns wichtig. Wir nehmen uns alle Zeit der Welt für den perfekten Haarschnitt“, unterstreicht Günter noch schnell, ehe er den letzten Schluck Kaffee austrinkt und seinen nächsten Termin ansteuert. Vom Friseursterben oder Konkurrenzdruck fühlt er sich nicht betroffen. Im Gegenteil: „Wachsen und expandieren“, so lautet das Ziel.

MARIE MAYER

www.doppelhofersteininger.com

Beitragsfoto: Doppelhofer & Steininger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir werfen einen Blick auf den vielversprechenden Sommer 2021: Sieben Jugendliche verraten in unserer Umfrage ihre frisch geschmiedeten…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Patiri Pataus Liebeserklärung an die menschlichen Unsicherheiten, die wir in uns tragen und zu dem formen, was wir sind. Wir verlosen ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal macht sie Salzburg unsicher … Was ihr sonst noch einfällt, seht ihr…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Points4Action bedeutet: Jugendliche verbringen Zeit mit Seniorinnen und Senioren und erhalten dafür Punkte, die sie für Kinotickets,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das checkit.magazin zum Blättern: digital durchklicken oder Papier rascheln hören. Endlich ist Sommer in Sicht: Das neue…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Kennst du dich aus bei Porno? Es war noch nie so leicht wie heute an pornografische Inhalte zu kommen. Nur: Weißt du wirklich, was davon zu…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal startet sie die Flachwitz-Challenge … Was ihr sonst noch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auf ihrer neuen EP „My Issues“ fordert die Musikerin dazu auf, sich selbst zu feiern. Aus Pændas neuem Album wurden zwei EPs:…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit einer speziellen checkit-Frühlingsaktion könnt ihr euch auf dem Salzstiegl so richtig auspowern, die Aktion ist noch bis 1. Juni…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Es geht wieder los: Ab 18. Juni herrscht endlich wieder Spielbetrieb in allen österreichischen DIESELKINOS! Freut euch auf ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter