PS-starke Lehre: Kfz-Mechaniker Thomas gibt Gas

„Wer tut, was er liebt, braucht sein Leben lang nicht zu arbeiten“, sagt ein bekanntes Sprichwort. Auf Thomas Janisch scheint das zuzutreffen. Er hat sich für eine Lehre zum Kfz-Mechaniker entschieden.

Wenn er voller Enthusiasmus von seinem Job erzählt, glaubt man, das Dröhnen der Motoren im Hintergrund zu hören. Nach vier Jahren Gymnasium und einem vierjährigen Abstecher in die Handelsakademie hat sich Thomas Janisch (25) aus Fernitz gegen die Matura und für eine Lehre entschieden: „Zunächst war mein größter Traum ein Job in der Bank. Schon nach einem Jahr habe ich gemerkt, dass mein Interesse an technischen Dingen aber viel größer ist. Mein erstes Moped mit 15 hat meine Neugierde an Motoren und Technik dann so richtig entfacht“, erzählt er. Er wechselt in die Lehre als Kfz-Mechaniker und drückt dort aufs Gaspedal. „Ich hab sie mit Auszeichnung abgeschlossen“, ist Thomas sichtlich stolz.

Thomas Janisch

Thomas Janisch. Foto: Marie Mayer

Boxenstopp im Alltag

Seine Entscheidung hat der Fernitzer bis dato nicht bereut. Im Gegenteil. „Am tollsten finde ich, dass ich meinem Herzen gefolgt bin und mein Hobby zum Beruf gemacht habe“, freut er sich. „Meine Haupttätigkeiten sind die Reparatur von Autos sowie die Durchführung von Service und Pickerlüberprüfungen. In der Reifensaison bin ich auch für Ablauf und Organisation der Räderwechsel zuständig und sorge dafür, dass die richtige Reifengarnitur zur richtigen Zeit am richtigen Auto montiert wird. Dazu kommen die Lagerung sowie die Erfassung der Profiltiefen und des Zustandes der Reifen und Felgen in der EDV.“
Das Coolste an meinem Job ist für mich die Tatsache, dass immer wieder auch richtig teure und leistungsstarke Autos in der Werkstatt sind. An diesen zu arbeiten, ist schon sehr besonders, da man sie im Normalfall nur aus dem Fernsehen oder Internet kennt“, schwärmt Thomas. „Es waren schon Kaliber bis zu 700 PS und in der Preisklasse von 500.000 Euro dabei.“

Es gibt nur ein Gas, Vollgas!

„Auf dem Stand der Technik zu bleiben, ist sicher eine der größten Herausforderungen“, meint Thomas, „aber zum Glück gibt es dafür betriebsinterne Schulungen.“Turbo_Janisch

Die 3,5-jährige Lehre zum/r Kfz-Mechaniker/in endet mit der Lehrabschlussprüfung, die finale „Zulassung“ für die Berufswelt der Mechaniker/innen. Wer Gas gibt, sprich, Einsatz und Engagement zeigt sowie das Wissen laufend erweitert, dem bieten sich zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten.

Wohin es Thomas einmal verschlagen wird, weiß er noch nicht konkret. „Zunächst will ich meinen Job weiterhin zur vollsten Kundenzufriedenheit ausführen und meine Meisterprüfung innerhalb der nächsten drei Jahre erfolgreich absolvieren.“ Am wichtigsten sei ihm nach wie vor die Freude an seiner Arbeit.

MARIE MAYER

Beitragsbild: Counselling/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir werfen einen Blick auf den vielversprechenden Sommer 2021: Sieben Jugendliche verraten in unserer Umfrage ihre frisch geschmiedeten…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Patiri Pataus Liebeserklärung an die menschlichen Unsicherheiten, die wir in uns tragen und zu dem formen, was wir sind. Wir verlosen ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal macht sie Salzburg unsicher … Was ihr sonst noch einfällt, seht ihr…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Points4Action bedeutet: Jugendliche verbringen Zeit mit Seniorinnen und Senioren und erhalten dafür Punkte, die sie für Kinotickets,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das checkit.magazin zum Blättern: digital durchklicken oder Papier rascheln hören. Endlich ist Sommer in Sicht: Das neue…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Kennst du dich aus bei Porno? Es war noch nie so leicht wie heute an pornografische Inhalte zu kommen. Nur: Weißt du wirklich, was davon zu…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal startet sie die Flachwitz-Challenge … Was ihr sonst noch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auf ihrer neuen EP „My Issues“ fordert die Musikerin dazu auf, sich selbst zu feiern. Aus Pændas neuem Album wurden zwei EPs:…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit einer speziellen checkit-Frühlingsaktion könnt ihr euch auf dem Salzstiegl so richtig auspowern, die Aktion ist noch bis 1. Juni…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Es geht wieder los: Ab 18. Juni herrscht endlich wieder Spielbetrieb in allen österreichischen DIESELKINOS! Freut euch auf ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter