Sarah in Kapstadt: „Ich hätte kein Danke gebraucht“

Sarah verbrachte einen Monat in Kapstadt und arbeitete und spielte mit kleinen Kindern einer Kindertagesstätte.
Bild2

Foto: Schibich

Sarah Schibich (18) aus Anger verbrachte über VoluNation einen Monat in Kapstadt, Südafrika, in einer Kindertagesstätte für zwei- bis sechsjährige Kinder. „Ich wollte das immer schon machen“ – einmal die Ferien nicht für sich selbst nutzen, sondern etwas für andere Menschen tun. „In der Kindertagesstätte waren Kinder aus ärmlichen Verhältnissen, vor allem aus Downships, untergebracht, deren Eltern arbeiteten.“ Zu Sarahs Aufgaben zählte es, mit den Kindern zu spielen und zu lernen, ihnen Frühstück zu servieren und mit ihnen zu beten. Schwierigkeiten bereitete oft die Kommunikation.

 

Bild1

Foto: Schibich

„Die Kleinen lernen erst hier Englisch, weshalb ich sie vor allem am Anfang schwer verstanden habe.“ Die Arbeit war für Sarah teilweise schwierig: „Hier gibt es eigentlich nur zwei  Aufseherinnen für 50 Kinder.“ Auch die strenge Erziehung bereitete ihr am Anfang Magenschmerzen. „Um die Kinder auf die harte Welt vorzubereiten, gibt es sehr strenge Regeln, an die sich auch die Kleinsten halten müssen.“ Trotzdem sind die Kinder offen und sehr herzlich. „Schon am ersten Tag kamen alle auf mich zugerannt und haben mich umarmt und abgebusselt.“ Wenn sie könnte, würde sie sofort in den Flieger steigen und zurückfliegen.

„Ich vermisse alles, meine Kleinen, meine neuen Freunde, dieses bezaubernde Land und seine wundervollen Leute.“

JULIA EDER

Beitragsbild: Schibich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wir werfen einen Blick auf den vielversprechenden Sommer 2021: Sieben Jugendliche verraten in unserer Umfrage ihre frisch geschmiedeten…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Patiri Pataus Liebeserklärung an die menschlichen Unsicherheiten, die wir in uns tragen und zu dem formen, was wir sind. Wir verlosen ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal macht sie Salzburg unsicher … Was ihr sonst noch einfällt, seht ihr…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Points4Action bedeutet: Jugendliche verbringen Zeit mit Seniorinnen und Senioren und erhalten dafür Punkte, die sie für Kinotickets,…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Das checkit.magazin zum Blättern: digital durchklicken oder Papier rascheln hören. Endlich ist Sommer in Sicht: Das neue…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Kennst du dich aus bei Porno? Es war noch nie so leicht wie heute an pornografische Inhalte zu kommen. Nur: Weißt du wirklich, was davon zu…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal startet sie die Flachwitz-Challenge … Was ihr sonst noch…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auf ihrer neuen EP „My Issues“ fordert die Musikerin dazu auf, sich selbst zu feiern. Aus Pændas neuem Album wurden zwei EPs:…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Mit einer speziellen checkit-Frühlingsaktion könnt ihr euch auf dem Salzstiegl so richtig auspowern, die Aktion ist noch bis 1. Juni…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Es geht wieder los: Ab 18. Juni herrscht endlich wieder Spielbetrieb in allen österreichischen DIESELKINOS! Freut euch auf ein…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter