Grip it and rip it – Golferin aus Leidenschaft

„Schläger nehmen und durchziehen“ – das ist Sarah Schobers letzter Gedanke vor dem Abschlag. Die 24-jährige steirische Golferin ist auf dem Weg ganz nach oben …

Wer einmal vom Golf-Virus infiziert ist, der wird ihn so schnell nicht mehr los“, schwärmt Sarah, das Ass vom Golf-Club Murstätten. Sie zählt mit ihren 270 Metern Schlagweite zu den „Longhittern“.

„Als Golferin bist du viel in der Natur und siehst wunderschöne Orte der Welt“, versucht sie mir ihre Golf-Leidenschaft zu erklären, die mit acht Jahren an einem Kindergolf-Nachmittag begann.

Dann kam die erfolgreiche Teilnahme an Turnieren, Landes- und Staatsmeisterschaften. Schon mit 12 Jahren wird Sarah in den C-Kader aufgenommen, steigt in den B-Kader auf und landet mit 17 Jahren im Damen­nationalteam.

„Man braucht schon Talent, aber ohne hartes und konsequentes Training kommt man nicht weiter.“

Als Plan B entscheidet sie sich nach der Matura für die Universität, bleibt dem Golfen aber stets treu. Im Rahmen ihres Studiums (Telekommunikation und Journalismus) geht sie für drei Jahre nach Amerika, besucht das College in Oklahoma sowie die University of Florida und treibt ihre Golf-Karriere erfolgreich voran. Gleich zwei Mal gewinnt sie die NJCCA Nationals, das größte Turnier im amerikanischen College-Golf.

Neben unzähligen Abschlägen muss Sarah durch eine Schulterverletzung auch Rückschläge verbuchen. Die WM-Teilnahme in Japan muss abgesagt werden. Doch wer Lindsey Vonn als Vorbild hat, bleibt am Ball! Ihr erstes Turnier als „Professional“ in Schweden beendet sie erfolgreich mit dem 9. Platz.

Vor Kurzem erhielt Sarah die Einladung zu den Sanya Ladies Open 2016 in China: „Eine große Auszeichnung für mich“, freut sie sich. „Bis jetzt schaut es gut aus, dass ich auch bei den Fatima Bint Mubarak Ladies Open in Abu Dhabi spielen darf“.

Werden genügend Sponsoren gefunden („Die LET-Saison 2017 kostet etwa 70.000 Euro“), ist ihr Weg zur etablierten Profigolferin nur mehr wenige Abschläge entfernt.

Nervös ist Sarah vor jedem Turnier. „Aber“, betont die Vollblutgolferin, „nach dem ersten Abschlag fühle mich auf dem Golfplatz pudelwohl und genieße die fried­liche Atmosphäre.“

MARIE MAYER

fyi – for your info

www.schobergolf.at

www.gcmurstaetten.at

 

Beitragsbild: GEPA pictures/Murhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Frische Musik, eine klare Stimme und Gedanken zum Leben: Hör rein in die Musikwelt von Anna-Fay; wir verlosen 5 CDs! „Leb den…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

„Der Lernbuddy“ ist ein Projekt, welches vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Auf ihrem ersten Trip durch Graz und ganz Österreich machen Berni und Larissa als checkit-Sommerscouts direkt eine Zeitreise. Fun in Graz…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Eine kurze Graz-Umfrage ermittelt jetzt unter Jugendlichen, was sie in der Landeshauptstadt mögen oder vermissen. Mach mit und sag deine…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Wie in Teil 1 angekündigt, findest du hier Teil 2 unser Musik-Tipps. Klick dich durch und hör einfach mal rein! Vielleicht ist was für…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

In unseren Musik-Tipps haben wir eine Sammlung an neu erschienenen Songs für dich erstellt. Hör am besten selbst rein und lass dich…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Larissa und Berni, die checkit-Sommerscouts, erkunden auch diesen Sommer wieder ihr Heimatbundesland: die wunderschöne Steiermark. In…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Coro: Na und? Das sagt sich die 18-jährige Berni. Diesmal nimmt sie uns auf einen Kurztrip mit nach Wien. Sie rettet Essen vor dem…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Die Tournee des Künstlers ALF POIER mit seinem „politischsten Kabarettprogramm“ (Eigendefinition) „Humor im Hemd“ geht…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter

Ein innovatives Lebensmittelreinigungsgerät, ein abbaubarer Einwegbecher und eine modulare Bankfiliale? So etwas gibt es? Ja richtig…

  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Twitter